Regierung von Oberfranken

Stellenangebote

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Beamten/-in der 3. Qualifikationsebene für den Aufgabenbereich Städtebauförderung in Vollzeit

Ihre Aufgaben:

  • Haushalts- und verwaltungsrechtlicher Vollzug der Städtebauförderungsprogramme, insbesondere der Förderoffensive Nordostbayern
    • verwaltungsrechtliche Prüfung der Anträge für Einzelmaßnahmen, Bewilligung, Auszahlung, verwaltungsrechtliche Prüfung der Abrechnung
    • Mittelbewirtschaftung
    • Abrechnung von Gesamtmaßnahmen (Sanierungsgebiete)
  • Verwaltungsrechtlicher Vollzug des besonderen Städtebaurechts
    • Beurteilung und Prüfung von Sanierungsverfahren und -satzungen
    • Beurteilung und Prüfung kommunaler Förderrichtlinien
  • Haushalts- und verwaltungsrechtlicher Vollzug der EU-kofinanzierten Maßnahmen
  • Beratung der Kommunen in verwaltungs- und förderrechtlichen Fragen
  • Mitarbeit in der Prüfgruppe Innenrevision der Regierung

Unser Anforderungsprofil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH), Fachrichtung Allgemeine Innere Verwaltung oder erfolgreicher Abschluss einer vergleichbaren Ausbildung, welche der Befähigung für die 3. Qualifikationsebene entspricht, z.B. Bachelor of Arts (Public Management) oder erfolgreicher Abschluss des Angestelltenlehrgangs II
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office Programmen
  • strukturierte und präzise Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • vermittelndes, höfliches Auftreten, insb. im Umgang mit den kommunalen Entscheidungsgremien

Wir bieten Ihnen:

  • einen anspruchsvollen und interessanten Arbeitsplatz bei der Regierung von Oberfranken in Bayreuth
  • selbstständiges Arbeiten in einem engagierten und erfahrenem Team
  • für externe Bewerber im Beamtenverhältnis ist eine Übernahme bis A10 möglich
  • flexible Arbeitszeiten mit Gleitzeitregelung

Ansprechpartner:

  • Fachlich: Frau Gräßel, Tel. 0921/604-1570
  • Personalstelle: Frau Müller, Tel. 0921/604-1222

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt.

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 12.11.2017 unter dem Stichwort "Städtebauförderung" per E-Mail (Bewerbungsschreiben inklusive aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst) an: bewerbungen@reg-ofr.bayern.de

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg eine

Medizinische Fachkraft (m/w)

Ihre Aufgaben:

  • Terminierung und Organisation der ärztlichen Untersuchungen der Asylbewerber in der Aufnahmeeinrichtung
  • Assistenz bei den ärztlichen Tätigkeiten
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bei medizinischen Notfällen
  • Dokumentation und Bearbeitung eingehender Laborbefunde
  • Führung von Untersuchungsstatistiken
  • Allgemeine Verwaltungsaufgaben im medizinischen Bereich der Aufnahmeeinrichtung

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als medizinische/r Fachangestellte/r, Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder vergleichbare Qualifikation
  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Office)
  • Sozialkompetenz im Umgang mit Menschen unterschiedlichster Herkunft
  • selbstständige Arbeitsweise
  • serviceorientiertes und freundliches Auftreten, gute Auffassungsgabe
  • Sprachkenntnisse (zumindest in Englisch)
  • Bereitschaft, bei Bedarf auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit Dienst zu leisten

Wir bieten Ihnen:

  • ein zunächst auf ein Jahr befristetes Arbeitsverhältnis
  • leistungsgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 5 TV-L
  • gründliche Einarbeitung

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt.
Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 29.10.2017 per E-Mail (Bewerbungsschreiben inklusive aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst) unter dem Stichwort "med. Fachkraft" an: bewerbungen@reg-ofr.bayern.de

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich 1 der Regierung von Oberfranken eine/n

Beamten/-in der 3. Qualifikationsebene für das Arbeitsgebiet Haushaltsmonitoring, Vergabe und Beschaffung

in Vollzeit.

Sowohl die Regierung von Oberfranken als auch die Kreisverwaltungsbehörden im Regierungsbezirk Oberfranken betreiben Einrichtungen, in denen Asylbewerber aufgenommen, untergebracht und versorgt werden. Die in diesem Zusammenhang erforderlichen Haushaltsmittel werden von der Regierung von Oberfranken eigenverantwortlich bewirtschaftet.

Ihre Aufgaben:

  • Optimierung der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit der Mittelbewirtschaftung im Asylbereich – Sachgebiete 14.1 und 14.2 der Regierung und der Kreisverwaltungsbehörden (insb. Vollzug des Haushaltsrechts)
  • Durchführung und Begleitung der Vergabeverfahren in Zusammenarbeit mit den Sachbearbeitern und Sachbearbeiterinnen Haushalt
  • Koordinierung und Bearbeitung des gemeldeten Beschaffungsbedarfs
  • Vertrags- und Laufzeitenmanagement
  • Dokumentation
  • Bearbeitung von Anfragen
  • Mitarbeit in der Prüfgruppe Innenrevision der Regierung

Unser Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplomverwaltungswirt/-in (FH), Fachrichtung Allgemeine Innere Verwaltung oder erfolgreicher Abschluss einer vergleichbaren Ausbildung, welche der Befähigung für die 3. Qualifikationsebene entspricht, z.B. Bachelor of Arts (Public Management) oder erfolgreicher Abschluss des Angestelltenlehrgangs II
  • Kenntnisse im Haushalts- und Vergaberecht
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office Programmen
  • Strukturierte und präzise Arbeitsweise
  • Eigenverantwortlichkeit
  • Teamfähigkeit
  • Führerschein mind. der Klasse B und die Bereitschaft zu vermehrten Dienstreisen in Oberfranken

Wir bieten Ihnen:

  • einen anspruchsvollen und interessanten Arbeitsplatz bei der Regierung von Oberfranken in Bayreuth
  • selbstständiges Arbeiten in einem engagierten und erfahrenem Team
  • für externe Bewerber im Beamtenverhältnis ist eine Übernahme bis A11 möglich
  • bei Tarifbeschäftigten eine für zunächst ein Jahr befristete Beschäftigung mit Bezahlung nach E9
  • Flexible Arbeitszeiten mit Gleitzeitregelung

Ansprechpartner:

  • Fachlich: Herr Krug, Tel. 0921/604-1324
  • Personalstelle: Frau Müller, Tel. 0921/604-1222

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt.

Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 22.10.2017 unter dem Stichwort "Haushaltsmonitoring" per E-Mail (Bewerbungsschreiben inklusive aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst) an: bewerbungen@reg-ofr.bayern.de

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Bergamt Nordbayern mit Dienstsitz in Bayreuth eine/n

Diplom-Ingenieur/in Univ. der Fachrichtung Bergbau/Geotechnik oder Markscheidewesen bzw. vergleichbaren Master of Science (m/w)

für die 4. Qualifikationsebene (ehemals höherer bergtechnischer Dienst).

Ihre Aufgaben:

  • Bestandsaufnahme der Altbergbaustandorte mit Darstellung (GIS), Dokumentation und Gefährdungsanalyse von Objekten und Schadensereignissen im Altbergbau
  • Beseitigung von Gefahren aus Altbergbau mit Planung, Koordinierung und Projektsteuerung, Kostenschätzung, Ausschreibung und Vergabe, Bauüberwachung, Abnahme, Abrechnung und Dokumentation von Maßnahmen zur Gefahrenbeseitigung einschließlich Erstsicherung
  • Erarbeitung von Kontroll-, Sicherungs- und Sanierungsplänen sowie Konzepten zur präventiven Gefahrenabwehr, Stellungnahmen und Berichten im Altbergbau
  • Bearbeitung von geotechnisch-markscheiderischen und bergschadenkundlichen Fragen im Bereich des Altbergbaus
  • Betreuung fremdvergebener Ingenieur- und Bauleistungen, Abwicklung von Leistungen nach VOB, VOL und VgV
  • Vollzug des Landesstraf- und Verordnungsgesetzes (LStVG)
  • Durchführung von Befahrungen in untertägigen altbergbaulichen Objekten und unterirdischen Hohlräumen

Voraussetzungen für die Tätigkeit:

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Bergbau/Geotechnik oder Markscheidewesen (Diplom-Ingenieur/in Univ. bzw. vergleichbarer Master of Science m/w) bzw. artverwandter gleichwertiger Bildungsabschluss
    oder
    erfolgreich abgeschlossene/r modulare Qualifizierung/Aufstieg für Ämter der vierten Qualifikationsebene/des höheren Dienstes im Bereich des technischen Bergverwaltungsdienstes
  • Uneingeschränkte körperliche Eignung für die Untertagetätigkeit sowie für Arbeiten mit Absturzgefahr (G 41) und in Druckluft (G 26)

Wir erwarten, dass Sie

  • über Fachkenntnisse und Erfahrung aus praktischer Tätigkeit im untertägigen Bergbau oder unterirdischem Hohlraumbau verfügen,
  • belastbar, flexibel, verantwortungsbereit und zuverlässig sind,
  • mit hohem Engagement und Eigeninitiative die Aufgaben selbständig, strukturiert und ergebnisorientiert erledigen,
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift, ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, analytisches Denkvermögen, Verhandlungsgeschick, Konflikt- und Durchsetzungsfähigkeit besitzen und
  • über den PKW-Führerschein verfügen.

Wir bieten Ihnen eine interessante und vielseitige Aufgabe in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis bei flexibler Arbeitszeit. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis in der vierten Qualifikationsebene vorgesehen. Bei entsprechender Eignung bestehen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 14.

Die Übernahme einer Beamtin/eines Beamten kann bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Versetzung bis Besoldungsgruppe A 14 erfolgen.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt. Die Stelle ist jedoch - je nach Art und Schwere der Behinderung - nur eingeschränkt für Menschen mit Behinderung geeignet.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter dem Stichwort "Bergamt" bis 30.10.2017 per E-Mail (Bewerbungsschreiben inklusive aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst) an: bewerbungen@reg-ofr.bayern.de