Regierung von Oberfranken

Logo Twitter.com Logo Instagram.com www.smartspaceoberfranken.de

Denkmalschutz

Die Regierung als Denkmalschutzbehörde

In der Zuständigkeit der Regierung als höhere Denkmalschutzbehörde liegt

Rechtsfragen zum Denkmalschutz werden vom Sachgebiet 32 - Planfeststellung, Straßenrecht, Baurecht bearbeitet.

Die Aufgabe "Denkmalschutz" ist in fachlicher Hinsicht dem Sachgebiet 34 - Städtebau zugeordnet.

Auszeichnungen

Seit Jahrzehnten unterstützt die Städtebauförderung neben den oberfränkischen Städten und Gemeinden auch private Bauherren, die bei der Erhaltung und Weiterentwicklung der historisch gewachsenen Stadtkerne und Ortszentren und ihrer bedeutenden Bausubstanz einen wesentlichen Beitrag leisten. Verschiedene landesweite und oberfränkische Wettbewerbe geben immer wieder Anlass, an das Engagement der öffentlichen und privaten Bauherren zu erinnern und die besonderen Leistungen zu würdigen.

Ein Fachgremium aus Vertretern der Regierung von Oberfranken und des Bezirks Oberfranken trifft nach Besichtigung der Objekte eine Auswahl, die zur Auszeichnung für folgende Preise vorgeschlagen werden:

Mit Erfolg wurde u.a. im Jahr 2007 das "Hammerherrenhaus" (PDF, 3,85 MB) in Markredwitz für den Preis der Hypokulturstiftung vorgeschlagen. Das Denkmal wurde mit einer Anerkennung ausgezeichnet.

Mit dem Preis der Oberfrankenstiftung wurde 2009 das Projekt Kleberstrasse 20 in Bamberg "Denkmalschutz Kleberstrasse" (PDF, 2,53 MB) ausgezeichnet.

2010 wurde die Umnutzung und Sanierung eines Industriedenkmals in Bamberg "Faktorei 12" (PDF, 1,09 MB) mit dem Denkmalpreis der Hypokulturstiftung ausgezeichnet.
Ein großer Erfolg für Oberfranken!

Die Vorbesichtigung der Objekte findet einmal jährlich im September statt. Vorschläge sind jederzeit erwünscht.

Tag des offenen Denkmals

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September öffnen historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen. Dann sind Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit eingeladen. "Geschichte zum Anfassen", das bietet der Denkmaltag dem Besucher dabei in wohl einmaliger Weise.

Nächster Termin: Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016

Ziel der Veranstaltung ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

Durch die Bauforschung wird bei Renovierungen historischer Gebäude die Geschichte des Bauwerks erst nachvollziehbar, der Tag des offenen Denkmals hilft, die Blicke zu schärfen.

Präsentation geförderter Objekte

"Historische Orte des Genusses" gibt es vor allem in Oberfranken genügend. Die Städtebauförderung hat zusammen mit den Städten, Märkten, Gemeinden und privaten Bauherren in den letzten Jahrzehnten einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt und zur Weiterentwicklung dieser Orte geleistet.

Der Tag des offenen Denkmals ist ein ausgezeichneter Anlass, unsere gemeinsamen Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren!

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner:

Günther Neuberger
Tel.: 0921/604-1569
Fax: 0921/604-4569
E-Mail: Günther Neuberger