Regierung von Oberfranken

Rahmenbetriebsplan für die Gewinnung und Aufbereitung von Quarzsand im Tagebau "Beerbach", Stadt Abenberg, Landkreis Roth durch die Firma Engelhard Bauunternehmen GmbH, Spalt

Rahmenbetriebsplan-Änderung für die Beschränkung auf einen Trockenabbau, für die Erschließung und für die Wiedernutzbarmachung der Oberfläche

Gegenstand des Verfahrens

Mit Schreiben vom 13.02.2014 hat die Regierung von Oberfranken - Bergamt Nordbayern - das bergrechtliche Planfeststellungsverfahren für die durch die Firma Engelhard Bauunternehmen GmbH geplante Gewinnung von Quarzsand im Trocken- und Nassabbau und die sich daran anschließende Aufbereitung auf den Grundstücken Flur-Nr. 728 und 729 der Gemarkung Beerbach, Stadt Abenberg, Landkreis Roth eingeleitet. Die vorgelegten Planfeststellungsunterlagen haben darüber hinaus nach ortsüblicher Bekanntmachung für die Dauer eines Monats bei der Stadt Abenberg ausgelegen.

Die im Verfahren eingegangenen Stellungnahmen sowie die gegen das Vorhaben erhobenen Einwendungen wurden dem Antragsteller zur Kenntnis gegeben; dieser hat sich daraufhin entschlossen, eine Tekturplanung zur Zulassung vorzulegen.

Die Tektur-Unterlagen sind am 26.05.2015 bei der Regierung von Oberfranken - Bergamt Nordbayern - eingegangen; sie haben abweichend von den ursprünglich vorgelegten Antragsunterlagen zusammengefasst nachstehenden Inhalt.

Nach Prüfung der eingegangenen Tektur-Unterlagen hat sich die Regierung von Oberfranken - Bergamt Nordbayern - entschlossen, das Planfeststellungsverfahren nun fortzuführen.

Es wird daher nun durch die Regierung von Oberfranken - Bergamt Nordbayern - eine nochmalige Anhörung durchgeführt.

Darüber hinaus erfolgt eine nochmalige Einbeziehung der Öffentlichkeit durch die Auslegung der Tektur-Unterlagen bei der Stadt Abenberg und bei der Regierung von Oberfranken - Bergamt Nordbayern - nach ortsüblicher Bekanntmachung durch die Stadt Abenberg.

Öffentliche Auslegung der Planunterlagen

Die Planunterlagen liegen in der Zeit vom 01.07.2015 bis einschließlich 03.08.2015

zur Einsicht aus.

Abschließender Hinweis

Nach Ablauf der Einwendungsfrist hat die Anhörungsbehörde die rechtzeitig erhobenen Einwendungen gegen den Plan, die rechtzeitig abgegebenen Stellungnahmen von Vereinigungen nach Art. 73 Abs. 4 Satz 5 BayVwVfG sowie die Stellungnahmen der Behörden zu dem Plan mit dem Träger des Vorhabens, den Behörden, den Betroffenen und denjenigen, die Einwendungen erhoben oder Stellungnahmen abgegeben haben, zu erörtern. Die Einladung zu dem Erörterungstermin bzw. die Bekanntmachung des Erörterungstermins erfolgt gesondert.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Norbert Weiß
Sachgebiet 26
Telefon: 0921/604-1384
Telefax: 0921/604-4384
E-Mail: Bergamt Nordbayern