Regierung von Oberfranken

Energiewende in Bayern

Die "Energiewende" ist in aller Munde - wie wird sie in Bayern umgesetzt?

Bayerisches Energiekonzept "ENERGIE INNOVATIV"

ENERGIE INNOVATIVNach der Atomkatastrophe von Fukushima in Japan im März 2011 hat die Bayerische Staatsregierung mit dem Bayerischen Energiekonzept "ENERGIE INNOVATIV" vom 24. Mai 2011 beschlossen, die Energieerzeugung in Bayern zu einem erheblichen Teil auf erneuerbare (regenerative) Energieträger umzustellen. Dazu ist es notwendig, unsere Energieversorgung zu einem weitgehend auf erneuerbare Energien gestützten, mit möglichst wenig CO2-Emmissionen verbundenen, Versorgungssystem ohne Kernenergie beschleunigt umzubauen. Daher spricht das Energiekonzept auch von der doppelten Herausforderung: "Weg vom Öl und weg vom Atom".

Bisher hatte in Bayern die Kernenergie einen Anteil von über 50% an der Stromerzeugung.

Stromerzeugung in Bayern 2010
Grafik: www.energie-innovativ.de | Stromerzeugung in Bayern 2010

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen bis 2022 alle Kernkraftwerke in Deutschland schrittweise vom Netz gehen. Ziel der Bayerischen Staatsregierung ist, die Stromversorgung in Bayern aus erneuerbaren, nachhaltigen Energienquellen bis 2021 auf einen Anteil von 50% zu verdoppeln.

Stromerzeugung aus regenerativen Energien in Bayern
Grafik: www.energie-innovativ.de | Stromerzeugung aus regenerativen Energien

Die Energiewende kann nur durch ein abgestimmtes Bündel von Maßnahmen gelingen und erfordert mehr als nur den Austausch von Energieträgern in der Energieerzeugung. Vielmehr ist auch ein Umdenken beim Energieverbraucher gefragt. Damit die Versorgung auch in Zukunft gesichert bleibt, müssen wir unseren Energieverbrauch senken. Dies setzt vielfach Verhaltensänderungen voraus. Energie ist ein knappes Gut, mit dem wir sparsam umgehen müssen. Die Förderung dieses Bewusstseinwandels ist ein wichtiges Thema. Energiesparmaßnahmen müssen koordiniert umgesetzt werden. Die Energieplanung auf kommunaler Ebene, die Anpassung der Stromnetze an die geänderten Rahmenbedingungen, die Beschleunigung der relevanten Verwaltungsverfahren, die Information über Fördermöglichkeiten und Maßnahmen zur Energieeinsparung, die Verbesserung der Energieeffizienz, die energetische Gebäudesanierung und das energieeffiziente Bauen, um nur einige Aspekt zu nennen, gehören ebenso untrennbar zur Energiewende wie die regenerative Energieerzeugung selbst.