Regierung von Oberfranken

Dezernat 3 - Technischer Gefahrenschutz in der Gewerbeaufsicht

Ansprechpartner

Dezernatsleitung

Roland Eichner
Tel.: 09561/7419-115
Fax: 09561/7419-100
E-Mail: Roland Eichner

Stellvertretung

Edith Brauner
Tel.: 09561/7419-133
Fax: 09561/7419-100
E-Mail: Edith Brauner

Mitarbeiter

NameTel. (09561/7419-)
Hr. Bär146
Fr. Berumen0
Hr. Heierth120
Hr. Pertsch152
Hr. Wirth417

Überwachungsbedürftige Anlagen und Explosionsschutz

Anlagen, von denen Gefahren durch Druck, Explosion, Brand und Absturz ausgehen, müssen zum Schutz der Beschäftigen, Benutzer und anderer Personen besonders überwacht werden. Hierzu gehören:

Aufgaben

Wir beraten Firmen und Betreiber hinsichtlich der Vorschriften zum Gefahrenschutz, kontrollieren die Einhaltung der Betriebsvorschriften, untersuchen Unfälle und Schadensfälle, bearbeiten Mitteilungen über Inbetriebnahmen und Mängeln, überwachen Mängelbehebungen, erteilen Erlaubnisse nach der Betriebssicherheitsverordnung und geben Stellungnahmen zu anderen Genehmigungsverfahren ab.

Weitere Informationen

Wichtige Vorschriften

Medizinprodukte und Zubehör

Medizinprodukte müssen für Patienten, Anwender und anderen Personen einen hochgradigen Schutz bieten und die vom Hersteller angegebene Leistung erreichen. Gefährdungen, die von Medizinprodukten während des Betriebes, der Anwendung oder durch eine unzureichende Wartung oder Aufbereitung ausgehen, müssen von den Betreibern und Anwendern vermieden, rechtzeitig erkannt und beseitigt werden. Zu den Medizinprodukten zählen:

Aufgaben

Wir überwachen die Einhaltung der Vorschriften zum Betrieb von aktiven Medizinprodukten und sorgen somit für den erforderlichen Schutz der Patienten, Anwender und anderer Personen.

Für nichtaktive Medizinprodukte ist die Regierung von Oberfranken - Sachgebiet Pharmazie - zuständig.

Weitere Informationen

Wichtige Vorschriften

Röntgeneinrichtungen - Laser - UV-Bestrahlungsgeräte

Bei der medizinischen und auch bei der technischen Anwendung von Röntgenstrahlen sind grundlegende Strahlenschutzvorschriften zu beachten, für deren Einhaltung vornehmlich der Strahlenschutzverantwortliche und der sog. Strahlenschutzbeauftragte verantwortlich zeichnen. Bei der Anwendung der Röntgenstrahlen am Menschen ist die Optimierung der Bildqualität ebenso bedeutend wie die Minimierung der Strahlenexposition der Patienten.

Damit Röntgeneinrichtungen im Verlauf ihrer Einsatzdauer mit gleichbleibender Qualität und Sicherheit arbeiten, müssen qualitätssichernde Maßnahmen getroffen werden.

Lasertechnik wird in vielen Bereichen der Industrie, im Gewerbe, im Handel, in der Medizin, in der Forschung und im Unterhaltungsbereich angewendet. Gefährdungen durch Laserstrahlung entstehen infolge der starken Bündelung des Laserstrahles, da die gesamte Energie der Strahlung auf einen geringen Querschnitt konzentriert werden kann. Wird der Mensch von diesem Strahl getroffen, können Gesundheitsschäden hervorgerufen werden. Neben Verbrennungen der Haut besteht insbesondere die Gefahr von Augenverletzungen.

Natürliche und künstlich erzeugte UV-Strahlung wirken zunächst hauptsächlich auf die Haut und Augen, intensive UV-Bestrahlung führt häufig zum vorzeitigen Altern der Haut. Augen können durch UV-Strahlen langfristig erkranken. Um die Nutzerinnen und Nutzer von Solarien vor schädlichen Wirkungen künstlicher ultravioletter Strahlung zu schützen, werden an UV-Bestrahlungsgeräten und an die Qualifikation des Fachpersonals in Sonnenstudios besondere Anforderungen gestellt.

Aufgaben

Wir überwachen die zum Schutz der Beschäftigten, Anwender, Patienten und Nutzer vor Gesundheitsschäden durch Röntgen-, Laser- und künstlichen UV-Strahlen erlassenen Vorschriften und erteilen Genehmigungen nach der Röntgenverordnung.

Weitere Informationen

Wichtige Vorschriften

Formulare

Arbeitsschutz und technische Arbeitsmittel

Mit der Überwachung der Arbeitsschutzvorschriften sorgen wir für eine Verbesserung von Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit. Zu unseren wesentlichen Aufgaben gehören die Überprüfung von Betrieben, Beratung von Arbeitgebern, Beschäftigten, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsräte sowie die Untersuchung von Arbeitsunfällen.

Das Dezernat 3 ist für den Arbeitsschutz in den Branchen Maschinenbau, Metallerzeugung, Fahrzeugbau, Kraftfahrzeugreparaturen, Tankstellen, Nahrungsmittel (außer Fleischereien), Getränkeherstellung, Energie- und Wasserversorgung sowie in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens in Oberfranken zuständig.

Weitere Informationen

Wichtige Vorschriften