Regierung von Oberfranken

Raumordnungsverfahren

Allgemeines

Am 1. Juli 2012 ist das Bayerische Landesplanungsgesetz (BayLplG) vom 25. Juni 2012 (GVBl S. 254) in Kraft getreten. Gegenstand von Raumordnungsverfahren sind gem. Art. 24 Abs. 1 BayLplG Vorhaben von erheblicher überörtlicher Raumbedeutsamkeit.

Kriterien zur Beurteilung der erheblichen überörtlichen Raumbedeutsamkeit sind insbesondere:

Bei der Entscheidung, ob ein Vorhaben von erheblicher überörtlicher Raumbedeutsamkeit i.S. des Art. 24 Abs. 1 BayLplG vorliegt und ein Raumordnungsverfahren durchgeführt werden muss, handelt es sich um eine Einzelfallentscheidung, die der höheren Landesplanungsbehörde obliegt.

Aktuelle Verfahren

Momentan werden keine Raumordnungsverfahren durchgeführt.

Abgeschlossene Raumordnungsverfahren

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Leitung

Georg Weinkamm
Tel.: 0921/604-1431
Fax: 0921/604-4431
E-Mail: Georg Weinkamm
Julia Tiedemann
Sachgebiet 24
Tel: 0921/604-1515
Fax: 0921/604-4515
E-Mail: Julia Tiedemann
Dr. Jochen Vos
Sachgebiet 24
Tel: 0921/604-1485
Fax: 0921/604-4485
E-Mail: Jochen Vos