Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 108/12
03.12.2012
PDF-Version (37 KB)

EU-Strukturfondsförderung 2007-2013;
Regierung von Oberfranken bewilligt 600.000 Euro für die Sanierung und Umnutzung der Zehntscheune in Schlüsselfeld

Die Regierung von Oberfranken hat der Stadt Schlüsselfeld Zuschüsse in Höhe von 600.000 Euro aus dem Europäischen Strukturfonds als ersten Teilbetrag für die Sanierung und Umnutzung der historischen Zehntscheune bewilligt. Dies entspricht förderfähigen Kosten in Höhe von 1,0 Millionen Euro.

Seit 25 Jahren arbeitet die Stadt Schlüsselfeld mit bemerkenswertem und beispielhaftem Engagement und mit Unterstützung der Städtebauförderung an der städtebaulichen Erneuerung der historischen Altstadt.

Mit der Sanierung und Umnutzung der Zehntscheune aus dem 17. Jahrhundert zu einem Bürgersaal wird ein weiterer Schritt zur Erhaltung und Nutzung des kulturellen und baulichen Erbes der Stadt Schlüsselfeld getan. In direkter Nachbarschaft des bestehenden Rathauses entsteht nun ein Ort für die Gemeinschaft, der nicht nur durch die gemeinsame Erschließung einige Synergieeffekte bietet. Dieser Ort, wo früher der "Zehnt" der Bürger gelagert wurde, gibt nun den Bürgern einen Raum für ihre eigenen Bedürfnisse. Durch den sensiblen Entwurf des Architekturbüros Christoph Gatz aus Bamberg wird das Baudenkmal wieder einer adäquaten und der Wertigkeit des Gebäudes entsprechenden Nutzung zugeführt.

Regierungspräsident Wenning: "Mein Glückwunsch geht an die Stadt Schlüsselfeld, die mit der Umsetzung des 1. Preises des 2010 ausgelobten Realisierungswettbewerbs wieder einmal beweist, dass sie die richtigen Instrumente für ihre Weiterentwicklung einsetzt."

Die Europäische Union stellt im Förderzeitraum 2007-2013 im Ziel RWB (regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung) Gelder zur Förderung einer "Nachhaltigen Stadtentwicklung" zur Verfügung. Gefördert werden über dieses Programm vor allem Projekte wie dieses zur Bewahrung des kulturellen Erbes sowie aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Energie von lokaler und insbesondere regionaler Bedeutung.

Insgesamt sind für die Sanierung und Umnutzung der Zehntscheune in Schlüsselfeld in der Förderperiode 2007-2013 Finanzhilfen der EU und des Freistaates Bayern für förderfähige Kosten in Höhe von 2,3 Millionen Euro eingeplant. Zusammen mit den Zuschüssen der Oberfrankenstiftung, der Landesstiftung sowie dem Eigenanteil der Stadt Schlüsselfeld und wird dadurch ein Investitionsvolumen von insgesamt über 3,3 Millionen Euro finanziert.