Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 017/13
20.02.2013
PDF-Version (30 KB)

Oberfränkische Förderkonferenz 2013 am 20.02.2013;
Enge Zusammenarbeit für den ländlichen Raum

Am 20.02.2013 trafen sich auf Einladung des Regierungspräsidenten Wilhelm Wenning die Vertreter der wichtigsten Förderbehörden Oberfrankens zu einem Informations- und Gedankenaustausch. Wilhelm Wenning begrüßte dazu den Präsidenten des Zentrums Bayern Familie und Soziales Dr. Norbert Kollmer und den Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberfranken Anton Hepple, jeweils mit ihren Führungskräften, sowie die Leiter der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Ziel war es insbesondere, zu sondieren, inwieweit es möglich ist, im Rahmen der bestehenden Förderinstrumente noch stärker die Belange der vom demografischen Wandel besonders betroffenen Regionen Oberfrankens zu berücksichtigen. Die aktuelle Finanzlage der oberfränkischen Kommunen spielte in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle.

Regierungspräsident Wenning: "Mit der Veranstaltung wollen wir den vom Ministerrat beschlossenen 'Aufbruch Bayern - Aktionsplan demografischer Wandel' mit Leben erfüllen und die verschiedenen Förderprogramme und Handlungsansätze noch stärker als bisher bündeln, koordinieren und -soweit möglich- auf bestimmte überfachliche Ziele ausrichten."