Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 026/13
04.04.2013
PDF-Version (37 KB)

Informationsveranstaltung zu NATURA 2000 und Wasserrahmenrichtlinie im Rotmaintal am 10.04.2013

Am Mittwoch, 10. April 2013 findet um 19:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamts Bayreuth (Markgrafenallee 5, 95448 Bayreuth) eine Informationsveranstaltung über Umweltplanungen im Rotmaintal, die nach Vorgabe der Europäischen Union erstellt werden, statt.

In der Veranstaltung wird die Höhere Naturschutzbehörde der Regierung von Oberfranken gemeinsam mit dem Wasserwirtschaftsamt Hof über die Erstellung eines Managementplans für das NATURA 2000-Gebiet "Rotmain-, Mistelbach- und Ölschnitztal um Bayreuth" und über das wasserwirtschaftliche Umsetzungskonzept für den Roten Main zwischen Bayreuth und Schloss Steinenhausen (Landkreis Kulmbach) informieren.

Eingeladen sind alle betroffenen Kommunen, Verbände, Eigentümer und Bewirtschafter sowie Interessierte.

Nähere Informationen einschließlich detaillierter Gebietskarten sind unter www.regierung.oberfranken.bayern.de/umwelt/index.php abrufbar.

Hintergrundinformationen:

Repräsentative Landschaftsteile europäischen Ranges sind inzwischen als FFH- bzw. Vogelschutzgebiete nach Brüssel gemeldet worden. Als Bestandteile des NATURA 2000-Netzwerkes gilt es nun, die Gebiete weiterhin gemeinsam zu pflegen und zu erhalten. Für das rd. 700 ha große NATURA 2000-Gebiet "Rotmain-, Mistelbach- und Ölschnitztal um Bayreuth" wird daher durch die Höhere Naturschutzbehörde in Zusammenarbeit mit der Forstverwaltung, Fischereifachberatung und der Wasserwirtschaft in diesem Jahr ein Managementplan erstellt. Ziel ist es, gefährdete Lebensräume und Arten der europäischen Fauna-Flora-Habitat(FFH)-Richtlinie in einem guten Zustand zu erhalten.

Zeitgleich wird vom Wasserwirtschaftsamt Hof für den Roten Main zwischen Bayreuth und Schloss Steinenhausen ein sog. Umsetzungskonzept erarbeitet. Die Bäche und Flüsse sollen in ganz Europa den sog. "Guten Zustand" erreichen. Biologische und chemische Untersuchungen haben gezeigt, dass der Rote Main unterhalb der Stadt Bayreuth noch nicht diesen "Guten Zustand" hat. Ein sog. "Umsetzungskonzept" zur Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) soll zeigen, wie erreicht werden könnte, dass der Rote Main nicht nur augenscheinlich idyllisch ist, sondern auch einen optimalen Lebensraum für alle Tiere bietet.

Da die Planungsräume teilweise deckungsgleich sind, werden die Konzepte zeitgleich und in enger Abstimmung erarbeitet.

Die Veranstaltung dient auch als Auftakt zur Einrichtung eines "Runden Tisches", an dem im weiteren Verlauf alle Beteiligten -Grundeigentümer, Bewirtschafter, Kommunen, örtliche Verbände und Fachbehörden- ihre Anliegen und ihren Sachverstand einbringen und notwendige Maßnahmen gemeinsam besprechen können. Die Umsetzung der Maßnahmen des NATURA 2000-Managementplans ist freiwillig.

Bei Fragen zu NATURA 2000 wenden Sie sich bitte an die Höhere Naturschutzbehörde, Frau Friedlein (Tel.: 0921/604-1441 oder E-Mail: hedwig.friedlein@reg-ofr.bayern.de), bei Fragen zum WRRL-Umsetzungskonzept an das Wasserwirtschaftsamt Hof, Frau Künzl oder Herrn Fischer (Tel.: 09281/891-0 oder E-Mail: poststelle@wwa-ho.bayern.de).