Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 069/13
25.07.2013
PDF-Version (80 KB)

Medizinische Versorgung in Oberfranken - Regierung von Oberfranken veranstaltet erste oberfränkische Versorgungskonferenz am 31. Juli 2013

Wie gut ist die medizinische Versorgung in Oberfranken? Wie wirkt sich die neue Bedarfsplanung auf Oberfranken konkret aus? Wie kann das regionale Gesundheitssystem weiterentwickelt werden?

Um diese Fragen geht es bei der ersten oberfränkischen Versorgungskonferenz

am Mittwoch, 31. Juli 2013, 15:00 Uhr,
in der Regierung von Oberfranken, Großer Sitzungssaal (L 203),
Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth,

die die Regierung von Oberfranken auf Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit veranstaltet. Gesundheitsstaatssekretärin Melanie Huml, Fachleute der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns und der Bayerischen Krankenhausgesellschaft sowie weitere Referenten informieren und diskutieren mit maßgeblichen regionalen Akteuren des Gesundheitswesens die medizinische Versorgung und insbesondere die neue Bedarfsplanung.

Bayern nimmt im bundesweiten Vergleich einen vorderen Platz in der ambulanten medizinischen Versorgung ein. Dennoch bestehen innerhalb des Freistaats zum Teil erhebliche regionale Abweichungen. Um auch in Zukunft flächendeckend ein qualitativ hochwertiges Gesundheitssystem zu gewährleisten, bedarf es gemeinsamer Anstrengungen von Leistungserbringern und Krankenkassen, aber auch von Politik und Verwaltung.

Der neue Bedarfsplan gibt einen Überblick über den Stand der vertragsärztlichen und -psychotherapeutischen Versorgung sowie Niederlassungsmöglichkeiten in Bayern und soll einen Beitrag dazu leisten, die ambulante ärztliche Versorgung langfristig in allen Regionen des Freistaates sicherzustellen.

Die Kolleginnen und Kollegen der Medien sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

Programm:

Begrüßung
Wilhelm Wenning
Regierungspräsident von Oberfranken

Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung für eine zukunftssichere ärztliche Versorgung in Bayern
Melanie Huml MdL
Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Regionale Versorgungslage und Auswirkungen des neuen Bedarfsplans im Regierungsbezirk Oberfranken aus Sicht der KVB
Dr. Ingo Rausch und Dr. Peter Schmied
Regionale Vorstandsbeauftragte der KVB für Oberfranken

Medizinische Versorgung aus Sicht der BKG
Andreas Diehm
Bayer. Krankenhausgesellschaft

Aktuelle Herausforderungen der (haus-)ärztlichen Versorgung
Gunnar Geuter
Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL),
Kommunalbüro für ärztliche Versorgung

Kommunale Landarztpraxis Wallenfels
Ulrich Voit
Vorsitzender des Ärztlichen Kreisverbandes Stadt und Landkreis Hof

Diskussion

Kleiner Imbiss

Ende gegen 18:00 Uhr

Parkmöglichkeiten bestehen bei der Parkierungsanlage der Stadthalle (Jean-Paul-Straße).