Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 072/13
24.07.2013
PDF-Version (77 KB)

Regierung von Oberfranken fördert Straßenbauprojekt der Gemeinde Rugendorf mit 85.000 Euro

Die Regierung von Oberfranken hat der Gemeinde Rugendorf aus Mitteln des Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (BayGVFG) 85.000 Euro an Fördermitteln für den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Losau und der neu ausgebauten B 303 bewilligt. Regierungspräsident Wilhelm Wenning: "Der Freistaat Bayern unterstützt die Gemeinde bei dieser Aufgabe tatkräftig."

Die Gemeinde Rugendorf hat die Gemeindeverbindungsstraße zwischen dem Ortsteil Losau und der neu ausgebauten B 303 auf eine Länge von rund 180 Metern ausgebaut. Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 135.000 Euro, wovon 120.000 Euro zuwendungsfähig sind. Der nun genehmigte Festbetrag in Höhe von 85.000 Euro bedeutet einen Fördersatz von rund 70 Prozent und berücksichtigt die Bedeutung des Vorhabens sowie die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gemeinde Rugendorf. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Der bisherige Ausbauzustand der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Losau und der B 303 erfüllte nicht die Anforderungen an die heutigen bzw. künftigen Verkehrsverhältnisse. Die Straße ist die Hauptanbindung von Losau über die B 303 nach Rugendorf. Sie war nicht frostsicher ausgebaut und zeigte große Schäden in Form von starken Verdrückungen, Rissen, Schlaglöchern und Flickstellen. Die Fahrbahn war nur 4,4 Meter breit.

Im Rahmen des Ausbaus der B 303 zwischen Rugendorf und Seibelsdorf hat das Staatliche Bauamt Bayreuth bereits 140 Meter der Gemeindestraße wegen der Umgestaltung der Einmündung anpacken müssen und auf 5,5 Meter verbreitert. Die Gemeinde Rugendorf hat den Straßenausbau fortgesetzt und bis zur Ortschaft Losau durchgezogen.

Die erneuerte Straße hat eine Fahrbahnbreite von 5,5 Meter, einen frostsicheren Gesamtaufbau von 65 Zentimeter Stärke und geregelte Entwässerungseinrichtungen. "Damit steht den Bürgern von Losau eine leistungsfähige, dauerhafte und verkehrssichere Straße zur Verfügung", so Wenning.