Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 085/13
02.09.2013
PDF-Version (78 KB)

Umweltpakt Bayern:
Regierungspräsident Wilhelm Wenning händigt Teilnehmerurkunden aus;
Einladung an die Medien

Regierungspräsident Wilhelm Wenning wird

am Donnerstag, 5. September 2013 um 14:00 Uhr
in seinen Amtsräumen, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth,

14 von 26 neuen oberfränkischen Teilnehmern am Umweltpakt Bayern die Teilnehmerurkunden ausreichen. Diese haben sich durch besondere freiwillige Leistungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes für die Teilnahme am Umweltpakt Bayern qualifiziert und kommen aus den verschiedensten Branchen.

Regierungspräsident Wilhelm Wenning: "Der 1995 erstmals zwischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft unterzeichnete Umweltpakt Bayern hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Investitionen in den Umweltschutz amortisieren sich meist schon nach kurzer Zeit. Langfristig profitieren somit Unternehmen und Umwelt gleichermaßen." Die Einsparpotentiale sind dabei unabhängig von der Branchenzugehörigkeit des Betriebes und nicht auf eine bestimmte Unternehmensgröße beschränkt.

Folgende Unternehmen nehmen die Teilnehmerurkunde im Rahmen des Ausreichungstermins entgegen:

Bartholomäus Wohnpark Bindlach
Baugeschäft Thomas Hoch Goldkronach
Bayerisches Staatsbad Bad Steben GmbH Bad Steben
Brauerei Nikl Pretzfeld
Deutsche Rentenversicherung Bund
Klinik Auental
Bad Steben
Deutsche Rentenversicherung Bund
Klinik Franken
Bad Steben
EnES LTD. Bindlach
Firma Panzer Kompost und Recycling GmbH Rödental
Gittel Triagwerke GmbH Lichtenfels/Schney
Grundig Business Systems GmbH Bayreuth
Helmbrechtser Laminier Technik GmbH Helmbrechts
Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH Helmbrechts
SR-Malereiunternehmen GmbH Strullendorf
Wagner Treppenbau GmbH Mainleus

Weitere Informationen zum Umweltpakt unter:
www.umweltpakt.bayern.de