Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 151/13
19.12.2013
PDF-Version (69 KB)

Regierung von Oberfranken fördert neue Gehsteige in Litzendorf mit 60.000 Euro

Die Regierung von Oberfranken hat der Gemeinde Litzendorf aus Mitteln des Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (BayGVFG) 60.000 Euro an Fördermitteln für den Bau von Gehwegen in Litzendorf bewilligt.

Die Gesamtkosten für den Bau der Gehwege in Litzendorf betragen rund 115.000 Euro. Bei förderfähigen Kosten in Höhe von 85.000 Euro für die Gemeinde Litzendorf bedeutet der bewilligte Festbetrag in Höhe von 60.000 Euro einen Fördersatz von rund 70 Prozent und berücksichtigt die Bedeutung des Vorhabens sowie die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gemeinde Litzendorf. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Das Staatliche Bauamt Bamberg saniert in einer Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Litzendorf die Staatsstraße 2210 in der Ortsdurchfahrt von Litzendorf. In der Ortsdurchfahrt waren teilweise keine bzw. nur einseitig ausgewiesene und befestigte Gehsteige vorhanden. Die Gemeinde Litzendorf rüstet im Rahmen der Erhaltungsmaßnahme an der Staatsstraße Gehwege auf eine Länge von rund 350 Meter Länge nach und baut die Gehwege auf eine Breite von 1,50 Meter breit aus.