Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 036/14
09.05.2014
PDF-Version (79 KB)

Kunstplattform "Regierung und Kunst";
Vernissage zur Ausstellung "Das Fotoarchiv Feldrapp - Oberfranken in Bildern" am 15. Mai 2014
Einladung und Terminhinweis

Die Regierung von Oberfranken setzt ihre Reihe "Regierung und Kunst" im Jahr 2014 fort mit der Ausstellung "Das Fotoarchiv Feldrapp - Oberfranken in Bildern" von Willi und Reinhard Feldrapp.

Die Vernissage findet

am Donnerstag, 15. Mai 2014
um 18:00 Uhr
im Bibliothekssaal (K 241) der Regierung von Oberfranken,
Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth

statt, zu der die Regierung von Oberfranken sehr herzlich einlädt.

Die Ausstellung ist vom 16.05.2014 bis 05.09.2014 montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

Zur Ausstellung und zum Künstler Reinhard Feldrapp

Die Ausstellung "Das Fotoarchiv Feldrapp - Oberfranken in Bildern" basiert auf der Arbeit von zwei Fotografengenerationen, die über einen Zeitraum von mehr als 60 Jahren die verschiedensten Bereiche Oberfrankens abgebildet haben. Willi Feldrapp arbeitete von 1948 bis zu seinem Tod im Jahr 1981 am Thema. Sohn Reinhard - 1951 in Naila geboren - macht im Sinn des Vaters weiter.

Viele Serien entstehen autorenfotografisch - ohne Auftrag und ohne das Kalkül kommerzieller Verwertbarkeit. Dadurch ist ein fotografisches Archiv über Oberfranken entstanden, das in der thematischen Konzentration auf die Region, in der Kontinuität und der inhaltlichen Qualität des Werkes wohl einzigartig ist.

In Feldrapps Werk ist stets die Rolle der Fotografie für die persönliche und gesellschaftliche Wahrnehmung ersichtlich. Eindeutig behaupten Feldrapp Fotos die Position im Spannungsfeld zwischen Film und Malerei. Viele Arbeiten sind erstmalig in dieser Ausstellung zu sehen.

Nach Wanderjahren und Meisterprüfung ist Feldrapp seit 1977 als selbständiger Fotograf für Unternehmen, Verlage und Behörden tätig. Er kennt seine Region wie kaum ein anderer. Diverse Ausstellungen und zahlreiche Bildbände entstanden im Laufe der Jahre. Feldrapp sieht sich als Handwerker und Künstler - und darin keinen Widerspruch. Er ist der Chronist der Region.

Neben der journalistischen und der Industriefotografie steht ein umfangreiches kunstfotografisches Schaffen. Feldrapps Paradedisziplin ist die Landschaftsfotografie. Hier versteht er immer neue Blickwinkel, besonders aus seiner Heimat dem Frankenwald, zu eröffnen.

Er ist Mitglied im Künstlerverband BBK (Berufsverband bildender Künstlerinnen und Künstler) Bayern, in der DGPh (Deutsche Gesellschaft für Photographie), im Freelens Fotografenverband Hamburg sowie Freier Mitarbeiter bei der Süddeutschen Zeitung. Seit 1999 ist er verantwortlich für Gestaltung und Redaktion des Heimatmagazins "Der Frankenwald".

Seine Werke waren auf zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen zu sehen. 2011 wurde Reinhard Feldrapp der Kulturpreis des Landkreises Hof verliehen.