Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 145/14
30.12.2014
PDF-Version (79 KB)

Kunstplattform "Regierung und Kunst";
Vernissage zur Ausstellung Bernd Romankiewitz am 8. Januar 2015 - Titel: aus der Serie "Botanik" – Holzschnitte auf Leinwand;
Einladung an die Medien und Terminhinweis

Die Regierung von Oberfranken setzt ihre Reihe "Regierung und Kunst" im Jahr 2015 fort.

Die Vernissage findet

am 8. Januar 2015
um 18:00 Uhr
im Bibliothekssaal (K 241) der Regierung von Oberfranken,
Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth

statt.

Hierzu lädt die Regierung von Oberfranken sehr herzlich ein.

Die Ausstellung ist vom 09.01.2015 bis 27.04.2015 montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung trägt den Titel: 'aus der Serie "Botanik" – Holzschnitte auf Leinwand'.

Bernd Romankiewitz hat sich seit Jahren dem Holzschnitt verschrieben. Dieser Leidenschaft frönt er auf seine ganz eigene Weise. Er setzt – statt des Messers oder Schnitzeisens – Axt und Kettensäge, Hammer und Meißel als Werkzeuge ein. Und er geht dabei wie ein Maler vor, indem er die Holzschnitte als Unikate auf Leinwände druckt.
Mit groben Werkzeugen schafft Romankiewitz auf diese Art detailreiche, aber vieldeutige Bilder.

Außerdem zeigt er Teile seiner: "Bibliothek des Vergessens (Arbeitstitel)".
Ca. 200 Kunstbücher sind in den vergangenen 30 Jahren dabei entstanden: "Bücher werden geschrieben, gelesen und wieder vergessen", so der Ansatz von Romankiewitz. Der Künstler verschließt die Bücher mit Fäden, verschraubt sie, verklebt sie mit Pflaster, umwickelt sie mit Mullbinden und versiegelt sie mit Farbe. So werden sie Sinnbilder schlummernden Wissens und ruhender Erinnerungen.

Bernd Romankiewitz wurde 1953 in Ochsenholz (Landkreis Bayreuth) geboren. Sein Studium der Malerei und Bildhauerei absolvierte er an der Kunstakademie Düsseldorf und an der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Romankiewitz lebt und arbeitet in Bayreuth. Er ist nun seit über 30 Jahren künstlerisch tätig.

Romankiewitz ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Oberfranken und blickt auf zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland zurück. Er nahm an internationalen Symposien in Österreich, Italien, Slowenien und Deutschland teil.

Öffentliche Ankäufe seiner Werke erfolgten u.a. von den Städten Bayreuth, Bamberg und Zwickau, der Universität Bayreuth, dem Staatlichen Bauamt Bayreuth, der Bayer. Staatsgemäldesammlung München, dem Arbeitsamt Bayreuth, der AOK Bayreuth/Kulmbach, der B.A.T. Bayreuth/Hamburg, dem State Museum Majdanek/Polen und der Burgenländischen Landesgalerie Eisenstadt / Österreich.

Ohne Titel Farbholzschnitt auf Leinwand-Unikat 50 x 100 cm
(Format 2000x979)

Bibliothek Auswahl Buchunikate
(Format 2000x979)