Regierung von Oberfranken

Logo Twitter.com Logo Instagram.com www.smartspaceoberfranken.de

Pressemitteilung-Nr.: 021/17
17.02.2017
PDF-Version (80 KB)

Weiterer Fortschritt an der ICE-Ausbaustrecke Nürnberg-Ebensfeld: 2,1 Millionen Euro staatliche Zuwendungen für den Markt Eggolsheim für Bahnübergangsbeseitigung in Neuses

Erneut hat die Regierung von Oberfranken dem Markt Eggolsheim eine Förderung ausgesprochen. Der Betrag in Höhe von 2,1 Millionen Euro dient der Beseitigung des Bahnüberganges "Bahnhofstraße" in Neuses.

Die Arbeiten sind zwingend zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse notwendig, weil auf der ICE-Strecke bei Geschwindigkeiten von mehr als 160 Stundenkilometern solche Bahnübergänge nicht mehr zulässig sind.

Der Fahrzeugverkehr wird künftig über die Straße zur Kreisstraße FO 4 geführt, die die Bahnlinie bereits mit einer Brücke kreuzt. Für Fußgänger und Radfahrer wird an der Stelle des ehemaligen Bahnüberganges in der Bahnhofstraße eine Unterführung errichtet.

Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 8,2 Millionen Euro, von denen rund 2,5 Millionen Euro zuwendungsfähig sind. Der Zuwendungsbetrag in Höhe von 2,125 Millionen Euro bedeutet einen Fördersatz von 85 Prozent.

Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Bahn AG tragen nach den Regelungen des Eisenbahnkreuzungsgesetzes einen Kostenanteil von rund 5,5 Millionen Euro.

Mit den Bauarbeiten wurde bereits begonnen.