Regierung von Oberfranken

Logo Twitter.com Logo Instagram.com www.smartspaceoberfranken.de

Pressemitteilung-Nr.: 031/17
20.03.2017
PDF-Version (83 KB)

15. Oberfränkisches Bauseminar: ORTE BELEBEN – LEERSTAND NUTZEN!
Einladung an die Medien

Wie können wir innerörtliche Leerstände für die Orts- und Stadtentwicklung positiv nutzen – wie und wo schaffen wir adäquate soziale und versorgende Infrastrukturen? Wie können wir private Akteure aktiv und verantwortlich in den Erneuerungsprozess einbeziehen? Diese Fragen gehören für zahlreiche Kommunen in Oberfranken zu den größten Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte.

Die Regierung von Oberfranken veranstaltet dazu unter dem Titel "ORTE BELEBEN – LEERSTAND NUTZEN!"

das 15. Oberfränkische Bauseminar
am 22. März 2017, von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
im Kulturboden Hallstadt

"ORTE BELEBEN – LEERSTAND NUTZEN ist 2017 das zentrale Thema der wichtigsten oberfränkischen Fachtagung zu Themen des Städtebaus und der Städtebauförderung!" sagt Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz. "Wir wollen Best Practice Beispiele der Leerstandsrevitalisierung in Oberfranken zeigen und uns zugleich Impulse aus anderen Regionen in Deutschland holen, die mit vergleichbaren Herausforderungen konfrontiert sind."

Unter dem Dachthema "ORTE BELEBEN – LEERSTAND NUTZEN!" stellt das 15. Oberfränkische Bauseminar neue strategische Ansätze und fachliche Impulse vor. Gezeigt werden insbesondere erfolgreich umgesetzte Projekte zur Reaktivierung von innerörtlichen Wohn- und Geschäfts-Leerständen, zur Wiederbelebung von Ortskernen als leistungsfähige und attraktive Zentren des öffentlichen Lebens, des Handelns und der Versorgung sowie Beispiele konsequenter Innenentwicklung und gelungenen Flächenmanagements.

Für Bürgermeister, Stadtbaumeister, Bauamtsleiter sowie Architekten, Stadtplaner und Fachleute verwandter Disziplinen bietet sich Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch, zur Information und praxisnahen Diskussion über wichtige Themen des Städtebaus.

Vorträge – Rundgang – Ausstellung

An den Vortragsteil des Vormittages schließt sich ein geführter Rundgang durch die Hallstadter Innenstadt an, der vor Ort Einblicke in beispielgebende öffentliche und öffentlich-private Sanierungsvorhaben der zurückliegenden Jahre gibt. Hierzu zählen die mit Hilfe der Städtebauförderung erfolgreich realisierten Projekte des Bürgerhauses und des AWO-Kinderhauses ebenso wie die aktuell laufende Sanierung und Revitalisierung des Schwanenbräus. Beispielgebend ist auch der Veranstaltungsort selbst, die "Neue Mitte Hallstadt – Marktscheune mit Kulturboden", die über sechs Jahre im Rahmen der Städtebauförderung entwickelt und finanziert wurde und 2016 beim Deutschen Städtebaupreis eine Auszeichnung erhielt.

Die Ausstellung "Modellvorhaben im Städtebau" der Obersten Baubehörde im Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr wird am Abend des 15. Oberfränkischen Bauseminars im Bürgerhaus der Stadt Hallstadt eröffnet.

Die Kolleginnen und Kollegen der Medien sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.