Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 082/17
11.08.2017
PDF-Version (76 KB)

Naturkundliche Führung im Lebensraum der seltenen Gebirgsschrecke bei Pottenstein

Die Regierung von Oberfranken lädt alle Interessierten zu einer naturkundlichen Führung in die Magerrasen unterhalb der Bergwachthütte in Pottenstein ein. Die etwa einstündige Exkursion findet am Mittwoch, den 16. August 2017, um 17:00 Uhr statt.

Treffpunkt ist der Parkplatz zwischen Norma und SeniVita, am Ortsausgang zum Mariental.

Die landschaftsprägenden Magerrasen um Pottenstein sind ein herausragender Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Ein besonderes Highlight ist die "Gewöhnliche Gebirgsschrecke", eine außerhalb der Alpen vom Aussterben bedrohte Heuschreckenart. Sie hat in den felsdurchsetzten Trockenrasen ihr einziges verbliebenes Vorkommen in Oberfranken.

Die fachkundige Führung erfolgt durch die Diplom-Biologin Dr. Claudia Hemp. Neben weiteren Heuschrecken und seltenen Pflanzenarten stellt Claudia Hemp auch die Erhaltung dieses Lebensraumes durch Pflegemaßnahmen vor. Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen eines Biodiversitätsprojektes der Regierung von Oberfranken.

Nähere Informationen finden Sie unter www.reg-ofr.de/biodiv

Für Fragen steht Ihnen Gerhard Bergner von der Höheren Naturschutzbehörde gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Regierung von Oberfranken
Gerhard Bergner, Sachgebiet Naturschutz
Tel.: 0921/604-1476
E-Mail: Gerhard Bergner
Foto: Die bunt gezeichnete Heuschrecke ist außerhalb der Alpen vom Aussterben bedroht

Die bunt gezeichnete Heuschrecke ist außerhalb der Alpen vom Aussterben bedroht.
Foto: Dr. Claudia Hemp © | Format 3000x2000

Foto: Felsdurchsetzter Magerrasen bei Pottenstein – Lebensraum der seltenen Gebirgsschrecke

Felsdurchsetzter Magerrasen bei Pottenstein – Lebensraum der seltenen Gebirgsschrecke
Foto: Gerhard Bergner, Regierung von Oberfranken © | Format 3000x2000

Plakat: