Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 106/17
06.11.2017
PDF-Version (90 KB)

Regionalkonferenz 'Intelligente Stromnutzung'
Regierung von Oberfranken, HWK für Oberfranken, IHK für Oberfranken Bayreuth und IHK zu Coburg zeigen neue Chancen für Betriebe auf

Die Energiewende hat bei Stromerzeugung und -verteilung vieles auf den Kopf gestellt. Dezentrale, vor allem mit erneuerbarer Energie wirtschaftende Systeme gewinnen an Bedeutung. Gleichzeitig werden die Bereiche Wärme, Kälte, Strom und Mobilität immer enger miteinander gekoppelt und digital vernetzt.

Um die daraus entstehenden Chancen für Betriebe und Unternehmen der Region deutlich zu machen und auch Lösungsansätze aufzuzeigen, veranstaltet die Regierung von Oberfranken, in Kooperation mit den oberfränkischen Wirtschaftskammern, am Donnerstag, 16. November, von 11:00 bis 18:00 Uhr, auf Kloster Banz die Regionalkonferenz "Intelligente Stromnutzung". Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bei dieser umfassenden Informationsveranstaltung geht es unter anderem um Themen wie den Nutzen von Energiemanagement, Smart Meter Gateways, den modernen Zählerschrank, Gebäudeautomation als Baustein einer intelligenten Energiewende, Stromerzeugung und -nutzung in Eigenregie, Funktion und Nutzen von Regelenergie und Elektromobilität im gewerblichen Einsatz.

Anmeldungen zur Regionalkonferenz sind möglich beim Energiekoordinator der Regierung von Oberfranken, Alexander Wagner, per E-Mail an: alexander.wagner@reg-ofr.bayern.de, Fax an: 0921/604-4575 oder per Post an: Regierung von Oberfranken, Sachgebiet 24, Postfach 11 01 65, 95420 Bayreuth.

Die Daten im Überblick:

Wann:
Donnerstag, 16. November 2017, 11:00 bis 18:00 Uhr

Wo:
Kutschenhalle, Kloster Banz, Bad Staffelstein

Veranstalter:
Regierung von Oberfranken in Kooperation mit der Handwerkskammer für Oberfranken, der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth und der Industrie- und Handelskammer zu Coburg.

Anlage