Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 143/17
20.12.2017
PDF-Version (89 KB)

270.000 Euro staatliche Zuwendungen für den Landkreis Bamberg für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Kremmeldorf

Der Landkreis Bamberg führt dringende Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch. Für den Ausbau der Kreisstraße BA 16 in der Ortsdurchfahrt von Kremmeldorf und die Anlage von Gehwegen hat die Regierung von Oberfranken dem Landkreis Bamberg nun Fördermittel in Höhe von 270.000 Euro bewilligt. Die Kreisstraße wird auf 273 Metern Länge mit einer Fahrbahnbreite von rund 5,50 Metern zuzüglich beidseitiger Entwässerungsrinnen ordnungsgemäß frostsicher ausgebaut. Zudem wird von der Einmündung in die Staatsstraße 2210 bis in die Blumenau nördlich der BA 16 ein durchgehender Gehweg errichtet. In Verbindung mit zwei neuen beidseitigen barrierefreien Bushaltestellen wird damit die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erheblich verbessert.

Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 670.000 Euro, von denen rund 450.000 Euro zuwendungsfähig sind. Der bewilligte Zuwendungsbetrag in Höhe von 270.000 Euro bedeutet einen Fördersatz von 60 Prozent. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und werden im Jahr 2018 abgeschlossen.