Regierung von Oberfranken

Presse

Pressesprecher

Foto von Oliver Hempfling Oliver Hempfling
 
Tel.: 0921/604-1229
Fax: 0921/604-4229
Zi.Nr.: L 204
E-Mail: presse@reg-ofr.bayern.de

Stellvertreter

Martin Steiner
E-Mail: presse@reg-ofr.bayern.de
Jakob Daubner
E-Mail: presse@reg-ofr.bayern.de
Thomas Wich
E-Mail: presse@reg-ofr.bayern.de

Aktuelles

Videowettbewerb SmartSpaceOberfranken gestartet!

www.smartspaceoberfranken.de
von links: Oliver Hempfling, Regierung von Oberfranken, Frank Ebert, Oberfranken Offensiv e.V., Heidrun Piwernetz, Regierungspräsidentin von Oberfranken, Franz Stopfer, Bezirksjugendring Oberfranken, Christian Porsch, Bezirk Oberfranken
von links: Oliver Hempfling, Regierung von Oberfranken, Frank Ebert, Oberfranken Offensiv e.V., Heidrun Piwernetz, Regierungspräsidentin von Oberfranken, Franz Stopfer, Bezirksjugendring Oberfranken, Christian Porsch, Bezirk Oberfranken
Foto: W. Traßl, ROFr. © | Format 2560x1440

Vom 30. Juni bis 27. September lief der Zukunftswettbewerb SmartSpaceOberfranken. Im Rahmen des Jubiläumsjahrs 2018 WIR FEIERN BAYERN konnten Jugendliche und junge Erwachsene ihre Vorstellung von Oberfranken im Jahre 2030 in Form kurzer Videos darstellen. Nachdem eine Fachjury ihre Favoriten festgelegt hat, stellen sich die 10 besten Videos nun in einem zweiten Schritt dem Onlinevoting. Das Video, das die meisten Klicks verbuchen kann, erhält 10 Punkte, das mit den zweitmeisten Klicks 9 Punkte usw. Sieger ist am Ende das Video mit der höchsten Punktzahl aus Jury- und Onlinewertung.

Die Regierung von Oberfranken hat den Videowettbewerb zusammen mit Oberfranken Offensiv und dem Bezirksjugendring konzipiert. Als Symbol für die Zukunft Oberfrankes soll dabei die nächste Generation zu Wort kommen und in 60 Sekunden-Videos ihren ganz persönlichen "Space" verbildlichen. Wie bleibt Oberfranken attraktiv und liebenswert, eben smart? Welche Themen würden die Jugendlichen angehen? Die drei besten Videos werden bei der Auftaktveranstaltung des Jubiläumsjahrs am 08. November 2017 in Bamberg gezeigt. In einem Town Hall-Gespräch können die Sieger außerdem mit der Bayerischen Staatsregierung über ihre Ideen und bayerische Zukunftsperspektiven diskutieren.

Screenshot: www.smartspaceoberfranken.de

Regionalempfang des BR in Bamberg

Foto: Gäste in der Besucherlounge der Brose-Arena in Bamberg
Auf Einladung des BR-Intendanten Ulrich Wilhelm kamen mehr als 170 Gäste aus Politik, Gesellschaft und Kultur nach Bamberg.
Foto: Oliver Hempfling, ROFr. © | Format 2400x1600

04.04.2017

Intendant Ulrich Wilhelm hatte eingeladen – und mehr als 170 Gäste aus Politik, Gesellschaft und Kultur kamen in die Besucherlounge der Brose-Arena in Bamberg. Der Regionalempfang des BR stand dabei ganz im Zeichen des neuen Franken-Tatorts, den die Gäste als Preview erleben durften. In dem Tatort geht es um eine Flüchtlingsunterkunft, die Ziel eines Brandanschlags wird. Auch, aber nicht nur darum drehten sich die Gespräche nach der Filmvorführung. Die vielen BR-Vertreter aus allen Programmbereichen standen Rede und Antwort, informierten über Angebote des BR und waren offen für Anregungen, Lob und Kritik. Der BR ist ein wichtiger Partner für uns, so Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz im Gespräch mit Intendant Ulrich Wilhelm. Beide setzen auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit.

Foto: BR-Intendant Ulrich Wilhelm und Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz im Gespräch
BR-Intendant Ulrich Wilhelm und Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz im Gespräch
Foto: Oliver Hempfling, ROFr. © | Format 2400x1600

Aktuelle Pressemitteilungen

18.10.2017

1,9 Millionen Euro staatliche Zuwendungen für den Landkreis Wunsiedel für den Ausbau der Kreisstraße WUN 6 zwischen Vordorf und der Staatsstraße 2177

Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt. Sie werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

13.10.2017

Förderoffensive Nordostbayern – Weitere 1,7 Millionen Euro für Städte und Gemeinden in Oberfranken

Die Regierung von Oberfranken hat im Rahmen der Förderoffensive Nordostbayern zwölf weitere Maßnahmen mit einer Gesamtfördersumme von über vier Millionen Euro bei einem Fördersatz von 90 Prozent. bewilligt. Davon stammen rund 1,7 Millionen Euro aus der Förderoffensive Nordostbayern und rund 2,3 Millionen Euro aus den Bund-Länderprogrammen der Städtebauförderung.

09.10.2017

330.000 Euro staatliche Zuwendungen für den Landkreis Coburg für den Neubau der Fohlenbachbrücke bei Sülzfeld

Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

09.10.2017

250.000 Euro staatliche Zuwendungen für die Gemeinde Sonnefeld für den Ausbau der Bieberbacher Straße

Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag über das Bayerische Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz zur Verfügung gestellt.

09.10.2017

Wohnanlage Haßfurter Straße: Fest der Begegnung fördert das Miteinander

In der Haßfurter Straße im Coburger Stadtteil Wüstenahorn sind in der letzten Zeit viele neue Nachbarn eingezogen. Dort wurde vor kurzem die erste Wohnanlage des Wohnungspakts Bayern in Oberfranken fertiggestellt. Dabei handelt es sich um Wohnraum mit einfachem Wohn- und Baustandart, der für anerkannte Asylbewerber und einheimische Bedürftige zur Verfügung steht.

Soziale Medien

Die Nutzung von Social Media gewinnt immer mehr an Bedeutung. Auch die Regierung von Oberfranken ist in zwei Social Media – Kanälen vertreten. Auf Twitter und Instagram informieren wir über unser Handeln, weisen auf Pressemitteilungen hin, veröffentlichen wir Fotos, nehmen wir Stellung zu aktuellen Themen und gewähren auch mal einen Blick hinter die Kulissen.

Logo Twitter.com Logo Instagram.com

 » Social Media-Netiquette

Social Media birgt jedoch auch Risiken. Fake News werden verbreitet, sogenannte "Social Bots" versuchen das Meinungsbild zu beeinflussen und Trolle stören und provozieren im Schutz der Anonymität des Internets. Das Landesamt für Verfassungsschutz gibt in einem Film Tipps für das Verhalten in sozialen Medien. Weitergehende Informationen finden Sie auch beim Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz direkt.

10 Tipps, wie du dich nicht verarschen lässt

10 Tipps für das Verhalten in sozialen Medien - Bayern
Zum Aktivieren des Videos bei YouTube klicken Sie bitte auf das Bild. Wir weisen Sie darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den Anbieter übermittelt werden.

Aufgaben

Aufnahme in den Presseverteiler

Sie arbeiten für lokale oder überregionale Medien und sind an unseren Pressemitteilungen interessiert? Gerne stellen wir Ihnen unsere Meldungen zu Verfügung.
Senden Sie bitte eine kurze E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und der Medien, für die sie tätig sind, an presse@reg-ofr.bayern.de.