Regierung von Oberfranken

Stellenangebote

Städtebau

Förderoffensive Nordostbayern

Förderoffensive Nordostbayern: Weitere 12,4 Millionen Euro für den Landkreis Kulmbach

Im Landkreis Kulmbach konnten aus der Förderoffensive Nordostbayern, teils als Ergänzung der Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramme, bereits 21 Maßnahmen mit förderfähigen Kosten von etwa 10,5 Millionen Euro bewilligt werden. Größere Maßnahmen sind unter anderem die Revitalisierung der Mainleuser Spinnerei und die Sanierung des Jugendzentrums in der Stadt Kulmbach.
[mehr ...]

Bayerisches Städtebauförderungsprogramm 2018

112 Städte und Gemeinden in Oberfranken erhalten in diesem Jahr knapp 77 Millionen Euro aus dem Programm der Bayerischen Städtebauförderung. Die durch den Bayerischen Landtag bereitgestellten Fördergelder ermöglichen Sonderinvestitionen, wodurch die Gemeinden im ländlichen Raum besonders unterstützt werden können.Oberfranken haben insgesamt 25 Städte und Gemeinden teilgenommen.
[mehr ...]

Gegen Funktionsverlust und Gebäudeleerstand in Bayerns Kommunen - Oberfranken

Stadt- und Ortskerne von Kommunen erleben derzeit einen starken Wandel. In vielen Kommunen Bayerns gibt es Funktionsverluste oder Gebäudeleerstand. Wer sich nachhaltig für eine Instandsetzung der Zentren einsetzt, erhält von Bund und Freistaat finanzielle Unterstützung. „In diesem Jahr können wir dank der Bund-Länder-Städtebauförderung acht Gemeinden in Oberfranken mit rund 2,6 Millionen Euro von Bund und Freistaat unterstützen. Zusammen mit den Mitteln der Kommunen stehen damit rund 4,2 Millionen Euro zur Verfügung“, teilte Bayerns Bauministerin Ilse Aigner mit.
[mehr ...]

Freistaat investiert knapp 77 Millionen Euro in die Ortsentwicklung

Gute Nachrichten für 112 Städte und Gemeinden in Oberfranken: Sie erhalten in diesem Jahr rund 76,8 Millionen Euro aus dem Programm der Bayerischen Städtebauförderung. Bayerns Bauministerin Ilse Aigner freut sich über die Zuteilung der Fördergelder: „Mit der Städtebauförderung haben wir besonders die Bedürfnisse von Gemeinden im ländlichen Raum im Blick. Wir helfen ihnen dabei, Gebäudeleerstände zu beseitigen und Ortsmitten zu stärken.“ Mehr als 90 Prozent der Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm fließen in den ländlichen Raum, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung Bayerns lebt.
[mehr ...]

Vierter Tag der Städtebauförderung bundesweit am 05. Mai 2018

Logo: Tag der Städtebauförderung 2018

Zum vierten Mal fand deutschlandweit der Tag der Städtebauförderung statt. Der Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, dem Deutschem Städtetag sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund. In Oberfranken haben insgesamt 25 Städte und Gemeinden teilgenommen.
[mehr ...]

Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 'Soziale Stadt' -
7,7 Millionen Euro für 19 Städte und Gemeinden in Oberfranken

Logo: Soziale Stadt

In Oberfranken werden heuer 19 Städte und Gemeinden mit rund 7,7 Millionen Euro aus dem Städtebauförderprogramm 'Soziale Stadt' unterstützt. Zusammen mit den eigenen Mitteln stehen den oberfränkischen Kommunen, die an dem Programm teilnehmen, mehr als 9,6 Millionen Euro zur Verfügung.
[mehr ...]

Rund 15,3 Millionen Euro von Bund und Freistaat für den Stadtumbau in Oberfranken

Euro

Das Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 'Stadtumbau' wurde seitens des Bundes um 50 Millionen aufgestockt, das heißt, es steht auf Rekordniveau.
Davon profitiert in Bayern hauptsächlich Oberfranken: 2016 konnte die Regierung von Oberfranken für 19 Kommunen 11,9 Mio Euro Fördermittel akquirieren, heuer haben wir für 21 Kommunen 15,3 Mio Euro sichern können. Mit den zusätzlichen Mitteln der Förderoffensive Nordostbayern können wir in diesem Programm 9 Projekte in oberfränkischen Kommunen auf einen Fördersatz von 90% aufstocken. Es ist also ein Spitzenjahr für Oberfranken und bringt unsere Kommunen einen großen Schritt voran. [mehr ...]