Regierung von Oberfranken

Stellenangebote

9. Integrationspreis der Regierung von Oberfranken

14.11.2016

Die Regierung von Oberfranken hat auch im Jahr 2016 den Integrationspreis für gelungene Integrationsarbeit ausgelobt. Mit dem Preis sollen Initiativen ausgezeichnet werden, die sich erfolgreich dafür einsetzen, dass Menschen mit ausländischen Wurzeln in der Region Fuß fassen und Einheimische mit fremden Kulturen vertraut gemacht werden. Vorgeschlagen werden konnten nachhaltige, erfolgreiche und insbesondere ehrenamtliche Aktivitäten, die in vorbildlicher Weise die Integration der Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund in Oberfranken unterstützen.

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration hat aus den vom Bayerischen Landtag bewilligten Mitteln in diesem Jahr jedem Regierungsbezirk für die Auslobung von Integrationspreisen im Rahmen des Bayerischen Integrationsforums und zur Durchführung von Integrationsforen einen Betrag in Höhe von 6.000 Euro zur Verfügung gestellt, um Aktivitäten zu würdigen, die Integration erfolgreich und nachhaltig unterstützen.

Oberfranken verwendet diese Mittel für drei Integrationspreise jeweils dotiert mit 1.650 Euro und 1.000 Euro für weitere wichtige Integrationsprojekte, wie z.B. die Durchführung der Interkulturellen Wochen in Bamberg und Bayreuth.

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz verlieh die Integrationspreise an die drei Preisträger und betonte: "Integration bietet aus meiner Sicht gerade für unsere Gesellschaft, die mit den Folgen des demografischen Wandels zurecht kommen muss, und in Teilen Auszubildende und Arbeitskräfte sucht, große Chancen, aber auch Herausforderungen. Integration setzt für den Einzelnen voraus, die Grundlagen des Zusammenlebens in Deutschland zu akzeptieren. Jeder soll zu seinen Wurzeln stehen können und stolz darauf sein: Integration heißt, auf der Grundlage der eigenen Wurzeln sowie unserer Rechts- und Grundwerteordnung in Bayern ein Zugehörigkeitsgefühl sowie ein Bewusstsein für ein gemeinsames "Wir" zu entwickeln und sich für unser aller Gemeinwesen mitverantwortlich zu fühlen. Mit dem Integrationspreis der Regierung von Oberfranken setzen wir ein Signal, wie wichtig das Engagement vor Ort ist. Ich danke allen Bewerbern und natürlich unseren Preisträgern für Ihren Einsatz."

Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Coburg e.V.

Laudatio

Projekt: "Stadtteilmütter Känguru"
Ziel des Projekts ist es, durch aufsuchende Familienarbeit im Coburger Stadtteil Wüstenahorn die Entwicklungs- und Bildungschancen von Kindern aus benachteiligten Familien nachhaltig zu verbessern.

Verein iSo – innovative Sozialarbeit Bamberg

Laudatio

Projekt: "Bamberg im Takt"
"Bamberg im Takt" ist ein integratives Musikprogramm von jaba (Jugendarbeit Bamberg) der Offenen Jugendarbeit Bamberg für junge Flüchtlinge und junge Erwachsene. Es verfolgt zwei Ziele. Junge, meist unbegleitete Flüchtlinge erhalten durch das Medium Musik eine Plattform, um sich mit dem Thema Heimat auseinanderzusetzen. Darüber hinaus sollen Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund zusammengebracht und so Integrationsoptionen ermöglicht werden.

SpVgg Oberfranken Bayreuth

Laudatio

Projekt: "Tor zur Welt"
"Tor zur Welt" heißt das Projekt, mit dem die SpVgg Oberfranken Bayreuth insbesondere Spielerinnen und Spielern aus Familien mit Migrationshintergrund von der G- bis zur D-Jugend eine verbesserte Integration in das Vereinsleben und die Gesellschaft ermöglichen will.

Fotos

(Fotos: Heike Hampl, © Regierung von Oberfranken)

Die Verwendung der Bilder ist ausschließlich für Zwecke der aktuellen Presseberichterstattung gestattet.

Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Coburg e.V.

Gruppenfoto: Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Coburg e.V.

Von links nach rechts: Silke Neumann, Andrea Schiele-Eberlein, Viktoria Schreiber, Elena Schinkaruk, Rainer Klein (Integrationsbeauftragter der Stadt Coburg), Oksana Khachikyan, Roza Koch, Andrea Grabenbauer, Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz und Richard Reich (Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Coburg e.V.)

Verein iSo – innovative Sozialarbeit Bamberg

Gruppenfoto: Verein iSo – innovative Sozialarbeit Bamberg

Von links nach rechts: Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Sandra Ender, Georg Wunschel, Bertrand Eitel und Wolfgang Metzner (Dritter Bürgermeister Stadt Bamberg)

SpVgg Oberfranken Bayreuth

Gruppenfoto: SpVgg Oberfranken Bayreuth

Von links nach rechts: Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, Christian Wedlich, Xhavit Mustafa, Walter Hoffmann und Thomas Ebersberger (Zweiter Bürgermeister Stadt Bayreuth)