Regierung von Oberfranken

Gesundheit, Verbraucherschutz

Allgemeinverfügung zur Einzeleinfuhr von Remdesivir im Rahmen von individuellen Heilversuchen von an COVID-19 erkrankten Menschen

Die Regierung von Oberfranken hat durch befristete Allgemeinverfügung den Kliniken und Krankenhäusern der Regierungsbezirke Oberfranken, Unterfranken, Mittelfranken und Oberpfalz gestattet, das Präparat Remdesivir der Firma Gilead Sciences, Inc., nach Deutschland einzuführen. Die Allgemeinverfügung gilt bis einschließlich 31.08.2020.

Notfallplan Corona-Pandemie: Allgemeinverfügung zur Bewältigung erheblicher Patientenzahlen in Krankenhäusern vom 19.06.2020

Im Zusammenhang mit der Feststellung des Endes des Katastrophenfalles im Freistaat Bayern ist durch Allgemeinverfügung des StMGP vom 19. Juni 2020 (Az. G24-K9000-2020/134) rückwirkend zum 17. Juni 2020 die bisher gültige Allgemeinverfügung vom 8. Mai 2020, die für Krankenhäuser und stationäre Einrichtungen der Vorsorge und Rehabilitation insbesondere Pflichten zur Vorhaltung von Bettenkapazitäten für die Behandlung von COVID-19-Patienten aufgestellt hat, aufgehoben worden.

Krankenhäuser und stationäre Einrichtungen der Vorsorge und Rehabilitation sind nunmehr berechtigt, hinsichtlich der Belegung von Betten mit Nicht-COVID-Patienten ihren Regelbetrieb wieder aufzunehmen.

Im Übrigen ergeben sich für die genannten Einrichtungen aus der Allgemeinverfügung vom 19. Juni 2020 weiterhin bestimmte Vorgaben und Pflichten im Zusammenhang mit der Bewältigung der Corona-Pandemie, auf die hiermit hingewiesen wird.