Regierung von Oberfranken

Museen, Schlösser und Sammlungen

Im Regierungsbezirk Oberfranken bestehen im Verhältnis zur Einwohnerzahl außergewöhnlich viele Museen und Sammlungen. Rund 200 solcher Einrichtungen sind gegenwärtig der öffentlichkeit zugänglich. Dadurch werden kultureller Reichtum sowie lebendiges Bemühen um die Vermittlung oberfränkischer Geschichte und die Präsentation der aus ihr überlieferten Kulturgüter deutlich.

Neben einigen großen berühmten Sammlungen von nationalem und sogar internationalem Rang gibt es viele mittlere und kleine Einrichtungen. In den letzten 25 Jahren hatte vor allem das Heimatmuseum Hochkonjunktur, das insbesondere durch heimatkundliche Sammlungen die Entwicklung einzelner Gemeinden, von Teilen der Region oder von besonderen Lebensbereichen innerhalb der Region veranschaulicht. Ausstellungen zeitgenössischer Kunstwerke ergänzen das museale Angebot.

Detaillierte Informationen sind zu erhalten bei der Servicestelle des Bezirks Oberfranken für Museen, Adolf-Wächter-Str. 17, 95447 Bayreuth, Telefon: 0921-7846-1430 Telefax: 0921-7846-91430.

Markgräfliches Opernhaus zu Bayreuth

Markgräfliches Opernhaus

Das Markgräfliche Opernhaus der damaligen Residenzstadt Bayreuth entstand ab 1744 in nur vier Jahren Bauzeit. 2012 wurde es zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben. Von Okt. 2012 bis März 2018 erfolgte die Sanierung. Seit der feierlichen Wiedereröffnung am 12. April 2018 erstrahlt es nun wieder im neuen alten Glanz. [mehr ...]

Weitere Informationen

Karte

Oberfrankenkarte mit Museumsstandorten

Regierungsbezirk Oberfranken - Museen und Sammlungen
» Legende