Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 095/18
05.09.2018
PDF-Version (91 KB)

Klimaschutz geht alle an – Bayerische Klimawoche 2018

Der Klimawandel ist längst bei uns angekommen. Er ist spür- und messbar. Um unserer Verantwortung für die kommenden Generationen gerecht zu werden, müssen alle an einem Strang ziehen: Aber wie kann man im privaten Bereich aktiv zum Klimaschutz beitragen? Die vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ins Leben gerufene Klima-Allianz Bayern veranstaltet auch in diesem Jahr wieder die Bayerische Klimawoche in der Zeit vom 8. bis 16. September 2018. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, die Bevölkerung für die Belange des Klimaschutzes zu sensibilisieren und möglichst viele gesellschaftliche Gruppen zu gemeinsamen Aktionen im Sinne eines nachhaltigen Klimaschutzes zu animieren. Auch in Oberfranken finden viele Veranstaltungen rund um das Thema Klima statt. So erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger z.B. in Forchheim oder Lichtenfels eine kostenlose Energieberatung, können eine innovative Brennstoffzellenheizung in Ebermannstadt besichtigen, defekte Kleingeräte im Reparatur Café in Selb reparieren lassen oder im Forchheimer Kino die Dokumentation "Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen" über aktuelle, auch klimarelevante Themen, anschauen.

Weitere Veranstaltungshinweise werden unter www.klimawandel-meistern.bayern.de/ bekannt gegeben. Neben Informationen zu den geplanten Projekten innerhalb der Aktionswoche finden hier Privatpersonen sowie Unternehmen, Kommunen und Vereine wichtige Hinweise, wie man sich aktiv am Klimaschutz beteiligen kann. Zudem besteht die Möglichkeit - auch außerhalb der Klimawoche - eigene Aktionen und Veranstaltungen zum Klimaschutz bekanntzugeben. Es gibt auch eine Gewinnverlosung, an der jeder teilnehmen kann, der einen eigenen Klimatipp abgibt. Zu gewinnen gibt es u.a. ein Fahrrad.

Heidrun Piwernetz, Regierungspräsidentin von Oberfranken und zugleich oberfränkische Energiebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, betont: "Der diesjährige Sommer hat gezeigt, dass uns der Klimawandel in Oberfranken längst erreicht hat: Wir hatten dieses Jahr spürbar höhere Durchschnittstemperaturen bei weniger Niederschlag. Solche Extremwettersituationen werden weiter zunehmen. Klimaschutz und Energiewende sind eine Gemeinschaftsaufgabe. Neben Politik und Wirtschaft sind es vor allem die Bürgerinnen und Bürger, die einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten können." Vorbildhaft und erfolgreich im Sinne des Klimaschutzes arbeiten schon seit Jahren z.B. die Klimaallianz Bamberg, die Bioenergieregion Bayreuth oder auch der Landkreis Lichtenfels, der mit den "Lichtenfelser Sonnentagen" bereits seit 1998 regelmäßig über erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Energieeffizienz informiert.

Erneuerbare Energien stehen in Oberfranken in einer großen Varia-tionsbreite zur Verfügung und können auch auf unterschiedliche Weise genutzt bzw. in fast alle für unsere Energieversorgung notwendigen Formen umgewandelt werden.

Bei den nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in das öffentliche Stromnetz Oberfrankens einspeisenden Anlagen hinsichtlich Anzahl, Höchstleistung und Stromproduktion stellt sich der Sachstand wie folgt dar: