Regierung von Oberfranken

Pressemitteilung-Nr.: 096/18
04.09.2018
PDF-Version (90 KB)

Tag des offenen Denkmals am 9. September 2018: Regierung von Oberfranken öffnet ihre Türen

Auf Initiative der Deutschen Stiftung Denkmalschutz öffnen am Sonntag, den 9. September 2018, rund 7.500 Denkmäler in ganz Deutschland ihre Pforten. Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz: "Oberfranken hat eine sehr hohe Denkmaldichte. Unsere oberfränkische Landschaft ist geprägt von historischer Bausubstanz mit hoher Qualität. Ich freue mich, wenn dieser Tag die Besucher für die Bedeutung unseres kulturellen Erbes sensibilisiert und Interesse für die Belange der Denkmalpflege weckt." Auch die Regierung von Oberfranken in Bayreuth zeigt anlässlich dieser einmaligen Kulturaktion ihre Dienststelle und gewährt Besucherinnen und Besuchern einen Blick in die historischen Räumlichkeiten der Verwaltungsbehörde.

Am Tag des offenen Denkmals

am 09.09.2018,
von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr,
in der Regierung von Oberfranken,
Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth,

haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, ausgewählte Räume des Präsidialbaus zu besichtigen. Das städtebauliche und architektonisch reizvolle Gebäude der Regierung von Oberfranken mit zahlreichen Elementen des Jugendstils bildet insbesondere im Zusammenspiel mit dem gegenüberliegenden Neuen Schloss ein Ensemble, welches das Stadtbild Bayreuths prägt. Nach einer Begrüßung durch Regierungspräsidentin Piwernetz um 10:45 Uhr werden im Rahmen dreier Führungen um 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 14:00 Uhr u.a. der Empfangsraum der Regierungspräsidentin und der Landratssaal vorgestellt und deren Historie und architektonische Besonderheiten erläutert. Auch das sogenannte Präsidentengärtlein mit Stadtmauer wird bei den Führungen gezeigt.

Der Tag des offenen Denkmals soll den Fokus auf den Denkmalschutz legen. Seit Jahrzehnten unterstützt die Städtebauförderung neben den oberfränkischen Städten und Gemeinden auch private Bauherren, die bei der Erhaltung und Weiterentwicklung der historisch gewachsenen Stadtkerne und Ortszentren und ihrer bedeutenden Bausubstanz einen wesentlichen Beitrag leisten. Daneben beteiligt sich die Oberfrankenstiftung mit Förderungen am Erhalt der Denkmäler in unserer Region. Sowohl die Oberfrankenstiftung als auch die regionale Entwicklungsagentur Oberfranken

Offensiv sind am Tag des offenen Denkmals mit Informationsständen vor Ort vertreten.

In ganz Oberfranken nehmen zahlreiche Veranstalter an dem Aktionstag teil. In Form von Führungen, Exkursionen und anderen Rahmenprogrammen werden damit die vielfältigen Denkmäler erlebbar gemacht. Im Jubiläumsjahr 2018 "25 Jahre Tag des offenen Denkmals in Deutschland" steht der Tag unter dem Motto "Entdecken, was uns verbindet". Damit nimmt das Thema explizit Bezug auf den Slogan des Europäischen Kulturerbejahrs in Deutschland "Sharing Heritage" und soll Fragen aufwerfen wie: Welche europäischen Einflüsse lassen sich in unserer Denkmallandschaft finden? Oder welche länderübergreifend tätigen Baumeister prägten unsere Städte und Dörfer?

Alle Objekte und Veranstaltungen finden Sie unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 50 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an dem Ereignis. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals bundesweit.