Regierung von Oberfranken

Stellenangebote

Pressemitteilung-Nr.: 115/18
06.11.2018
PDF-Version (87 KB)

525.000 Euro staatliche Zuwendungen für die Stadt Burgkunstadt für den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Kirchlein und Weides

Gute Nachricht für die Stadt Burgkunstadt: Für den Ausbau der schadhaften Straße zwischen Kirchlein und Weides hat die Regierung von Oberfranken nun eine Förderung im Rahmen des Bayerischen Finanzausgleichsgesetzes (BayFAG) in Höhe von 525.000 Euro bewilligt.

Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 835.000 Euro, von denen rund 750.000 Euro zuwendungsfähig sind. Der bewilligte Zuwendungsbetrag in Höhe von 525.000 Euro bedeutet einen Fördersatz von 70 Prozent. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Der bisherige Zustand der Straße entsprach nicht mehr den Anforderungen und zeigte deutliche Schädigungen, wie Quer- und Längsrisse, Setzungen und Durchbrüche.

Durch die Baumaßnahme wird die Gemeindestraße nun an die Erfordernisse des zu erwartenden Verkehrsaufkommens angepasst. Die Stadt hat die Straße frostsicher auf einer Länge von rund 900 Metern auf eine Dicke von 0,60 Metern und eine Breite von 5,0 Metern ausgebaut.

Die Bauarbeiten sind bereits abgeschlossen, die Straße wird bereits vom Verkehr benutzt.