Regierung von Oberfranken

Stellenangebote

Pressemitteilung-Nr.: 119/18
06.11.2018
PDF-Version (86 KB)

215.000 Euro staatliche Zuwendungen für die Große Kreisstadt Marktredwitz für den Neubau eines Radweges von Lorenzreuth nach Marktredwitz

Das Radwegenetz im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge wächst weiter. Die Regierung von Oberfranken hat der Großen Kreisstadt Marktredwitz 215.000 Euro Fördermittel für den ersten Bauabschnitt des Neubaus des Radweges von Lorenzreuth nach Marktredwitz bewilligt.

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme wurden auf rund 750.000 Euro geschätzt, wovon 415.000 Euro zuwendungsfähig sind. Der nun bewilligte Zuwendungsbetrag in Höhe von 215.000 Euro als Ergänzungsförderung zur Kommunalrichtlinie entspricht einem Gesamt-Fördersatz von knapp 90 Prozent. Die Mittel werden im Rahmen des Bayerischen Finanzausgleichsgesetzes (BayFAG) vom Bayerischen Landtag im bayerischen Staatshaushalt zur Verfügung gestellt.

Mit der Maßnahme wird der Ortsteil Lorenzreuth radverkehrstechnisch direkt mit dem Hauptort verbunden. Der neue Radweg verläuft zunächst parallel zur Kreisstraße WUN 20 bzw. Staatstraße 2169 bis er zur Böttgerstraße abschwenkt. Er trägt künftig zur Reduzierung des Radverkehrs auf der Kreis- und Staatsstraße bei und bietet eine verkehrssichere Verbindung vor allem für die Schüler. Der neue Radwegabschnitt ist rund 800 Meter lang und erhält eine asphaltierte Fahrbahnbreite von 2,5 Metern. Die Stadt leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse.

Die Bauarbeiten haben im September begonnen und sollen Ende des Jahres 2018 abgeschlossen sein.