Regierung von Oberfranken

Stellenangebote

Pressemitteilung-Nr.: 136/18
06.12.2018
PDF-Version (92 KB)

Über 20 Millionen Euro für schnelles Internet in Oberfranken: 32 weitere Zuwendungsbescheide für den Breitbandausbau und der erste Glasfaser/WLAN-Zuwendungsbescheid für eine Schule

Finanz- und Heimatminister Albert Füracker hat in Nürnberg weitere 75 Zuwendungsbescheide für den Breitbandausbau in Bayern überreicht. Auch 32 oberfränkische Kommunen erhielten einen Bescheid aus der bayerischen Breitbandförderung. Außerdem durfte sich eine oberfränkische Kommune über den ersten Bescheid aus der gerade anlaufenden Glasfaser/WLAN-Förderung für Schulen und Plankrankenhäuser freuen. Die Gesamtfördersumme der von der Regierung von Oberfranken erlassenen Bescheide für den Breitbandausbau beträgt rund 20,4 Millionen Euro zuzüglich knapp 3.800,00 Euro für die anlaufende WLAN-Förderung.

Seit dem Start des Förderprogramms nach der Breitbandrichtlinie im Jahr 2014 hat sich die Zahl der von der Regierung von Oberfranken erlassenen Zuwendungsbescheide aus dem bayerischen Programm auf 304 erhöht. Zusätzlich haben bisher neun Kommunen einen Kofinanzierungsbescheid zur Bundesbreitbandförderung erhalten. Die Gesamtfördersumme beträgt über 135 Millionen Euro nach der Bayerischen Breitbandrichtlinie zuzüglich fast 5,65 Millionen Euro Kofinanzierung zur Bundesbreitbandförderung.

Von den 214 Städten, Märkten und Gemeinden in Oberfranken erhielten bisher 197 einen Zuwendungsbescheid nach der Bayerischen Breitbandrichtlinie. Erstmals erhielten die Gemeinde Mistelbach, die Stadt Hohenberg a. d. Eger und die Gemeinde Tröstau einen Zuwendungsbescheid.

Nachfolgend sind die Städte, Märkte und Gemeinden aufgelistet, an deren Vertreter am Dienstag Bescheide übergeben wurden:

Markt Ebrach (Landkreis Bamberg)
Gemeinde Oberhaid (Landkreis Bamberg)
Gemeinde Mistelbach (Landkreis Bayreuth)
Gemeinde Mistelgau (Landkreis Bayreuth)
Gemeinde Ebersdorf (Landkreis Coburg)
Gemeinde Großheirath (Landkreis Coburg)
Stadt Rödental (Landkreis Coburg)
Gemeinde Sonnefeld (Landkreis Coburg)
Markt Gößweinstein (Landkreis Forchheim)
Gemeinde Feilitzsch (Landkreis Hof)
Gemeinde Gattendorf (Landkreis Hof)
Gemeinde Geroldsgrün (Landkreis Hof)
Stadt Helmbrechts (Landkreis Hof)
Gemeinde Issigau (Landkreis Hof)
Stadt Naila (Landkreis Hof)
Gemeinde Töpen (Landkreis Hof)
Gemeinde Trogen (Landkreis Hof)
Markt Küps (Landkreis Kronach)
Gemeinde Wilhelmsthal (Landkreis Kronach)
Markt Grafengehaig (Landkreis Kulmbach)
Markt Marktleugast (Landkreis Kulmbach)
Gemeinde Rugendorf (Landkreis Kulmbach)
Stadt Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach)
Stadt Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels)
Gemeinde Hochstadt a. Main (Landkreis Lichtenfels)
Stadt Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels)
Stadt Arzberg (Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge)
Stadt Hohenberg a. d. Eger (Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge)
Gemeinde Nagel (Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge)
Markt Schirnding (Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge)
Gemeinde Tröstau (Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge)
Stadt Wunsiedel (Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge)
GWLAN-Förderung: Stadt Hof

Bilder hierzu sind auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat zu finden:
www.stmflh.bayern.de/aktuelles/pressegalerie/