Regierung von Oberfranken

Pressemitteilungen

Pressemitteilung-Nr.: 092/20
23.11.2020
PDF-Version (93 KB)

Städtebauförderung: Staatliche Förderung zur Umgestaltung des Umfeldes des Bahnhofes 'Neuhof' für die Stadt Hof

Das Umfeld des Hofer Bahnhofes "Neuhof" soll attraktiver werden. Dazu bewilligt die Regierung von Oberfranken der Stadt nun 2,25 Millionen Euro Fördermittel aus der Förderoffensive Nordostbayern.

In direkter Nachbarschaft zur Hofer "Kulturmeile" an der Kulmbacher Straße, mit ihren wichtigen, ebenso durch die Städtebauförderung unterstützten, kulturellen Einrichtungen – wie der Klangmanufaktur der Hofer Symphoniker und dem Theater Hof – befindet sich bislang zwischen den Bahngleisen und der Freiheitshalle eine kaum genutzte Brachfläche. Die Fläche wird neu geordnet, mit ansprechenden Wegeverbindungen und dringend notwendigen Parkplätzen. Neben dem im ehemaligen Bahnhofsgebäude befindlichen Jugendverbändehaus entstehen ein Streetballplatz und eine erweiterte Mehrzweckfläche. So soll der Ort neu belebt und zugleich dem alljährlich stattfindenden Volksfest ein einladender Rahmen gegeben werden. Durch die Begrünung der Fassade einer bestehenden Lagerhalle, die Anlage von Grünflächen sowie die Pflanzung neuer Bäume bekommt der Ort eine besondere Freiraumqualität – ein weiterer, zeitgemäßer Entwicklungsbaustein in der Stadt.

Im Vorfeld hat die Regierung von Oberfranken für die erforderlichen Grunderwerbe der ehemaligen Bahnflächen bereits etwa 240.000 Euro Mittel bewilligt.

Umgestaltung ds Umfeldes des Bahnhofes 'Neuhof' Stadt Hof.
Umgestaltung des Umfeldes des Bahnhofes "Neuhof" Stadt Hof.
Plan - Ersteller: Stadt Hof © | Format 3000x2128