Regierung von Oberfranken

Luftbeobachtung bei erhöhter Waldbrandgefahr

Im Rahmen der vorbeugenden Waldbrandbekämpfung ordnet die Regierung von Oberfranken - im Einvernehmen mit dem Amt für Landwirtschaft und Forsten - bei sehr hoher Waldbrandgefahr (in Ausnahmefällen auch bei hoher) die Luftbeobachtung für den gesamten Regierungsbezirk oder einzelne Regionen an. Diese erfolgt i.d.R. an Wochenenden und Feiertagen.

Bild Luftüberwachung

Im Regierungsbezirk Oberfranken stehen derzeit 20 speziell ausgebildete Luftbeobachter zur Verfügung. Für den Einsatz der Luftbeobachter werden Piloten und Flugzeuge der Luftrettungsstaffel Bayern e.V. von den Stützpunkten Bamberg und Bayreuth zur Verfügung gestellt.

Aufgabe der Luftbeobachter ist es, Waldbrände möglichst frühzeitig zu erkennen und die Feuerwehren für die Brandbekämpfung zu alarmieren sowie deren Löscheinsatz mit Informationen aus der Luft zu unterstützen.