Kommunales Energiecoaching in Oberfranken

Aktuelles

Icon AktuellesAm 1. Oktober 2019 startete die Fortsetzung des Projektes "Kommunales Energiecoaching in Oberfranken". Für die Jahre 2019–2021 können wieder 19 oberfränkische Gemeinden die kostenlose Beratung durch einen Energiecoach in Anspruch nehmen. Als Energiecoach wurde im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung die Energieagentur Nordbayern mit Sitz in Kulmbach ermittelt und beauftragt.

Das Energiecoaching wird in zwei Bausteinen angeboten:

  • "Energiecoaching_Basis": Initialberatung, um die Energie-Situation in der Gemeinde zu ermitteln und konkrete Handlungsmöglichkeiten zur Umsetzung der Energiewende aufzuzeigen (5 Beratungstage).
  • "Energiecoaching_Plus": Weiterführende, vertiefte Beratung und Begleitung zur Umsetzung konkreter Maßnahmen/Projekte.

Die Bausteine sind auch kombinierbar. Jede Gemeinde erhält insgesamt bis zu zehn Beratungstage. 


Energiecoaching für Gemeinden

Die Kommunen nehmen eine wichtige Rolle bei der Umsetzung von Klimaschutz und Energiewende vor Ort ein. Vor allem kleinere Gemeinden haben aber weder das Know-how noch die personellen Ressourcen, diese Aufgaben zu stemmen.

Das Förderprojekt "Kommunales Energiecoaching" unterstützt insbesondere kleine und mittlere Städte, Märkte und Gemeinden mit einer kostenlosen externen Fachberatung durch einen Energiecoach zur Umsetzung der Energiewende vor Ort. Die Bezirksregierungen führen das Projekt auf Initiative und mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie durch.


Pilotprojekt "Energiecoaching für Gemeinden in Oberfranken"

Im Rahmen eines Pilotprojekts wurden 32 oberfränkische Gemeinden über ihre grundlegenden Möglichkeiten im Zusammenhang mit der Energiewende beraten (Initialberatung). Der Energiecoach gab einen Überblick über die energierelevanten Themen vor Ort und zeigte den Kommunen ihre energetischen Potenziale und deren Umsetzungsmöglichkeiten auf.

Alle Beteiligten machten dabei ganz überwiegend positive Erfahrungen. In den Gemeinden wurden ungenutzte Potentiale für die Energieeinsparung identifiziert und viele neue Maßnahmen zur Umsetzung der Energiewende vor Ort angestoßen, insbesondere bei den eigenen Liegenschaften.


Projekt "Kommunales Energiecoaching_Basis in Oberfranken"

Auf dem Erfolg dieses Pilotprojekts baute 2015 das Projekt "Kommunales Energiecoaching_Basis in Oberfranken" auf. Weitere 36 oberfränkische Gemeinden konnten dadurch von der Initialberatung profitieren.


Projekt "Kommunales Energiecoaching_Plus in Oberfranken"

Bei der darauffolgenden Projektrunde 2017–2019 wurde mit dem "Energiecoaching_Plus" zusätzlich ein weiterführendes, intensiviertes Coaching angeboten.

Es unterstützt Kommunen bei der Umsetzung konkreter Projekte durch:

  • Schulung von Gebäudeverantwortlichen und -nutzern (Nutzer-/Hausmeisterschulung)
  • Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Energie(-effizienz)
  • Energetische Sanierung und Optimierung kommunaler Liegenschaften
  • Einführung eines kommunalen Energiemanagements
  • Beantragung von Förderungen, Ausschreibungen und Vergaben zur Umsetzung der Energiewende vor Ort
  • Maßnahmen im Bereich der energieeffizienten und klimafreundlichen Mobilität
  • Objekt- oder maßnahmenbezogenen Wirtschaftlichkeits- bzw. Machbarkeitsstudien

Im Einzelfall können Gemeinden mit dem Energiecoach weitere schwerpunktbezogene Aktivitäten vereinbaren.

Zwölf Kommunen konnten dadurch vertieft zur Umsetzung konkreter Projekte beraten werden. Weitere sieben Kommunen starteten zunächst mit der Initialberatung, dem "Energiecoaching_Basis".

nach oben