"Auflassung des Bahnübergangs (BÜ) Bahn-km 51,135 Mainroth-West", Strecke 5100 Bamberg - Hof

Gegenstand des Verfahrens

Auf der DB-Strecke Bamberg – Hof (5100) befinden sich im Bereich der Stadt Burgkunstadt sechs Bahnübergänge (Bahn-km 48,758, Bahn-km 49,771, Bahn-km 50,131, Bahn-km 51,135, Bahn-km 51,689 und Bahn-km 53,180), welche durch eine BÜ-BÜ-Kette signaltechnisch in einer Abhängigkeit zueinander geschaltet sind. Diese technische Abhängigkeit wird aufgelöst. Hierfür werden die Bahnübergangssicherungsanlagen außer Betrieb genommen und nacheinander neue Bahnübergangssicherungsanlagen aufgebaut.

Bei Bahn-km 51,135 wird die Bahnstrecke Bamberg – Hof durch einen Feld- und Waldweg höhengleich gekreuzt. Der Bahnübergang ist technisch gesehen Teil der vorgenannten BÜ-BÜ-Kette der Bahnübergänge. Mit Auflösung dieser Kette ist der BÜ 51,135 mit einer von anderen Bahnübergängen unabhängigen Bahnübergangssicherungsanlage auszustatten. Innerhalb von fünf Jahren sind die verkehrlichen Mängel im Rahmen der Maßnahme zur Erhöhung der Sicherheit gemäß § 3/13 Eisenbahnkreuzungsgesetz zu beseitigen. Die Herstellung einer regelkonformen Verkehrsführung ist mit angemessenem Aufwand und ohne dauerhafte Inanspruchnahme von Fremdgrund in der Größe von ca. 2.000 qm nicht möglich. Bei Auflassung des Bahnübergangs können alle Nutzer die angestrebten Ziele mit lediglich geringen Umwegen über die benachbarten Bahnübergänge erreichen. Aus diesem Grund soll der bestehende Bahnübergang in Bahn-Km 51,135 ersatzlos aufgelassen werden.

(Stand: 10.09.2020)

Bekanntmachungen

Planfeststellungsunterlagen

1. Erläuterungsbericht

2. Übersichtskarte und Übersichtslagepläne

3. Lagepläne

4. Bauwerksverzeichnis

5. Grunderwerbspläne

6. Grunderwerbsverzeichnis

7. Bahnübergänge

8. Querschnitte

9. Baustelleneinrichtungs- und -erschließungspläne

10. Kabel- und Leitungslagepläne