Kleine braune Vögel sitzen auf einem gebogenen Ast vor weißem Hintergrund
© nataba - stock.adobe.com

Biodiversität

Was ist Biodiversität?

Biodiversität ist die Vielfalt des Lebens auf unserer Erde. Sie umfasst die Vielfalt an Ökosystemen, Lebensräumen, Landschaften, die Artenvielfalt und die genetische Vielfalt innerhalb der verschiedenen Arten, z.B. bei den Rassen unserer Haus- und Nutztiere oder der Kulturpflanzen. Biodiversität geht also deutlich über den Begriff der Artenvielfalt hinaus.

Oberfranken verfügt über eine beeindruckende Vielfalt an wertvollen Kulturlandschaften mit einer beachtlichen Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten.

Doch die Vielfalt schwindet: Weltweit ist ein dramatischer Verlust von biologischer Vielfalt zu verzeichnen. Auch in Bayern und Oberfranken nimmt der Artenreichtum weiter ab und es gehen immer weitere Lebensräume verloren. Es liegt in unserer Verantwortung, die heimischen Tier- und Pflanzenarten und ihre notwendigen Lebensräume sowie kennzeichnende Landschaftsbilder zu schonen und zu erhalten und die Denkmäler der Natur sowie die Landschaft zu schützen und zu pflegen.

Warum Biodiversität erhalten?

Die Vielfalt der uns umgebenden Natur ist das Ergebnis der Evolution, einer Entwicklung über Milliarden von Jahren. Dementsprechend gibt es eine ganze Reihe von Gründen, warum wir die Vielfalt der Biodiversität erhalten und schützen müssen. Vordergründig werden zunächst meist ökologische Gründe angeführt – das Aussterben von Arten oder die Vernichtung von Lebensräumen zu verhindern. Dabei gibt es genauso ökonomische Gründe, die für den Erhalt der Vielfalt sprechen: Aus der Natur gewinnen wir Nahrungsmittel und Rohstoffe sowie zahlreiche Arzneimittel. Dazu kommen die enormen Umweltleistungen der Ökosysteme wie die Bestäubung von Kulturpflanzen, die Selbstreinigung der Fließgewässer oder der Schutz, den sie uns vor Naturkatastrophen bieten (Moore und Auen vor Überschwemmungen, Bergwälder vor Lawinen und Muren). Aktuelle Studien beziffern diese weltweiten "ökologischen Dienste" der Natur auf 16–54 Billionen US-Dollar pro Jahr!

Der Erhalt der Biodiversität hat aber genauso ästhetische und kulturelle Gründe. Die Schönheit und Eigenart unserer Kulturlandschaften prägen unser Gefühl für "Heimat". Der Erhalt unserer typischen und charakteristischen Landschaften ist als Teil unseres kulturellen Erbes nicht weniger wichtig als der Erhalt unserer Baudenkmäler. Nicht zuletzt ethische Gründe gebieten uns, die unter dem Begriff Biodiversität subsumierte Vielfalt für die Nachwelt zu erhalten. Vielfalt ist das Prinzip der Natur, wir sind ein Teil der Natur.

Bayerische Biodiversitätsstrategie

Bereits 2008 hat der Bayerische Ministerrat die Bayerische Biodiversitätsstrategie beschlossen.

Ziel der Strategie ist es, Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Bayern aufzuzeigen und dem bayerischen Weg entsprechend möglichst auf freiwilliger Basis umzusetzen.

NaturVielfaltBayern – Biodiversitätsprogramm 2030

Mit dem Programm "NaturVielfaltBayern" setzt das Bayerische Umweltministerium neue Maßstäbe beim Erhalt der Artenvielfalt und der Lebensräume. Das Programm wird die Umsetzung der ressortübergreifenden Biodiversitätsstrategie unterstützen und weiter voranbringen. Dabei sollen bewährte und laufende Maßnahmen verstetigt, fachliche Grundlagen verbessert, neue Maßnahmen initiiert und innovative Projekte ermöglicht werden.

Eine erste Zwischenbilanz der Biodiversitätsstrategie ist der 2010 erschienene Artenschutzbericht. Er listet auf, was bisher erreicht wurde und vor welchen Herausforderungen der Freistaat beim Artenschutz steht.

Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie in Oberfranken

Die Umsetzung der vom Bayerischen Ministerrat 2008 beschlossenen Strategie zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Oberfranken erfolgt unter anderem über verschiedenste Naturschutzprojekte. Diese werden vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert.

Ausstellung "Biodiversität in Oberfranken"

Die für die Landesgartenschau in Bamberg konzipierte Ausstellung umfasst acht Stelltafeln. Dargestellt werden die kostenlosen Dienstleistungen der Natur ebenso wie das europaweite Schutzgebietssystem NATURA 2000. Beispielhaft werden vier Projekte vorgestellt, die der Umsetzung der Bayerischen Strategie zur Erhaltung der Biodiversität in Oberfranken dienen.

nach oben

Die Schautafeln im Einzelnen: